Freitag, 22. April 2016

[Rezension] Pala - Das Spiel beginnt von Marcel van Driel








Autor: Marcel van Driel
Verlag: Oetinger
Reihe: Band 1
Seiten: 320
Preis: Broschiert: 10,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 22.04.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Oetinger









(Quelle: Oetinger)


Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert - bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann ...







"Es war weit nach Mitternacht, im Schlafzimmer war es stockdunkel."





               




Auf dieses Buch bin ich nur durch Zufall aufmerksam geworden.
Das Cover fiel mir sofort auf, der Titel sowie der Klappentext überzeugten mich auf Anhieb.

Die Grundidee der Story ist schon mal genial.
Weltweit spielen Jugendliche ein Online Spiel namens Pala.
Auch Iris kann einfach nicht anders als jede freie Minute vor der Laptop zu verbringen und in die Welt von Pala einzutauchen.
Doch schon bald wird auf Spiel bitterer ernst, denn Pala gibt es wirklich und Mr Oz will auch Iris zu einem seiner Geheimagenten ausbilden.
Doch welches Ziel hat Mr Oz? Gibt es wirklich keine Möglichkeit von Pala zu fliehen?
Schon bald muss sich Iris ihren Ängsten stellen und ein Level nach dem nächsten bestehen.

Ich habe das Buch eben erst beendet und bin noch immer echt sprachlos. Wow, was eine Story, das war wirklich ganz großes Kino.
Gleichzeitig wirkte die Story auf mich sehr real, vorstellbar ist das ganze mit Sicherheit.

Nun zum Schreibstil des Autoren, ich muss gestehen der Schreibstil ist locker und flüssig gehalten, was natürlich zu diesem Jugendbuch super passt.
Was mich aber etwas störte war die Tatsache das der Autor die Ereignisse doch recht kühl und für mich auch ohne wirkliche Emotionen schildert.
Es gab eine Szene im Buch da habe ich mich wirklich aufgeregt. Nur so viel, der Tod eines Menschen ist schlimm aber man sollte doch die passenden Worte haben.
Das war aber auch mein einziger Kritikpunkt denn ansonsten ist dieses Buch echt der Hammer.

Die Charaktere sind authentisch und sehr realistisch gezeichnet.
Ich konnte mich in alle gut hineinversetzten und habe auch ihr handeln verstehen können.
Gerade Iris habe ich schnell in mein Herz geschlossen, sie macht im Verlauf der Story eine große Veränderung durch.

Die Handlung ist gleich zu beginn spannend, diese Spannung hält sich bis zum Ende. Immer wieder packt der Autor durch geschickte Wendungen noch eine Schippe oben drauf.
Das Ende überraschte mich dann noch mal völlig, leider bleiben einige Frage offen und das Ende hat einen Cliffhanger bei dem man am liebsten sofort Band 2 haben will.

Ich freue mich nun riesig auf Band 2 und kann es kaum erwarten wie es weiter gehen wird.
Ich kann nicht anders als euch dieses Buch zu empfehlen.



                      



Mit "Pala - Das Spiel beginnt" ist dem Autoren ein spannungsgeladenes Jugendbuch gelungen welches mich vor allem durch seine realistische Handlung überzeugen konnte.
Trotz meines kleinen Kritikpunkt ziehe ich keinen Punkt ab, denn dieses Buch hat es einfach in sich! Und überzeugte mich restlos!




Kommentare:

  1. Huhu,

    von diesem Buch habe ich bisher nur positive Meinungen gelesen und ich muss es wohl immer dringender haben. ;) Klingt auf jeden Fall so richtig spannend!

    LG und ein schönes Wochenende

    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Ja, auf dieses Buch bin ich auch schon ganz scharf und es steht bereits auf meiner SuB. Klasse vorgestellt. :)

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.