Donnerstag, 28. April 2016

[Rezension] Wenn du mich tötest von Karen Winter



Autor: Karen Winter
Verlag: Droemer
Reihe: Einzelband 
Seiten: 320
Preis: Taschenbuch / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 01.04.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Droemer











(Quelle: Droemer)


Nach Kinlochbervie, einem Küstenort in den schottischen Highlands, verirrt sich niemand zufällig. Deswegen sorgt der deutsche Tourist Julian im einzigen Hotel der Gegend durchaus für Aufsehen. Verdreckt, durchnässt und völlig verstört bittet der Backpacker um Hilfe. Seine Frau Laura, mit der er einige Tage am Strand der einsamen Sandwood Bay verbracht hat, ist verschwunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, und bald gerät Julian selbst unter Verdacht. Dann wird südlich der Bay die Leiche einer Frau angespült; nackt und kaum mehr zu identifizieren ...





               




"Peter Dunn sah von seinem Bier auf, als die Tür des Kinlochbervie Hotels aufschwang und ein Schwall kühler, feuchter Luft hereinwehte."


                      



Auf diesen Thriller war ich sehr gespannt, allein schon der Klappentext machte mich unglaublich neugierig. Das Cover passt perfekt zur Story, es wirkt etwas düster und geheimnisvoll.

Ein einsamer Küstenort in den schottischen Highlands, Julian und seine Frau Laura zelteten am einsamen Sandwood Bay. Als Julian wenige Tage später völlig verdreckt und durchnässt im Kinlochbervie auftaucht sorgt er für aufsehen. Er bittet dort um Hilfe denn seine Frau sein spurlos verschwunden.
Doch was ist mit Laura geschehen? Ist Julian ein Mörder? Was weiß er wirklich?


Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm und in einem Zug aus.
Schon nach kurzer Zeit entwickelte dieses Buch eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.
Im Vordergrund der Story steht ganz klar die Ehe von Julian und Laura, durch Rückblenden erhält der Leser einen guten Überblick über die ehe der beiden. Das war teilweise doch etwas erschreckend und sehr gekonnt umgesetzt.


Die Charaktere sind vielschichtig, authentisch und realistisch gezeichnet.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und so ihre Gefühle und ihr handeln nachvollziehen.
Besonders Detektive Gills ist ein grandioser Charakter der sich so leicht nicht hinters Licht führen lässt. Mit seiner Verbissenheit und seinen gekonnten Ermittlungen kommt er dem Geheimnis rund um Laura auf die Spur.


Die Handlung ist unglaublich spannend und fesselnd aber auch sehr komplex. Eine wie ich finde gekonnte Mischung die durch geschickte Wendungen für ordentlich Spannung sorgt. Das Ende war dann doch sehr überraschend aber es passt einfach alles perfekt zusammen.
Auch jetzt nach dem lesen bin ich noch immer begeistert, ein wahres Highlight!

Ich kann euch diesen Thriller nur empfehlen.


                     



Mit "Wenn du mich tötest" ist der Autorin ein komplexer Psychothriller gelungen der mich bestens unterhalten konnte. Eine spannende Handlung und geschickte Wendungen überzeugten mich völlig.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl, 5 Eulen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.