Freitag, 13. Mai 2016

[Rezension] The Club - Flirt von Lauren Rowe


Autor: Lauren Rowe
Verlag: Piper
Reihe: Band 1
Seiten: 400
Preis: Broschiert: 12,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 01.04.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Piper









(Quelle: Piper)

Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.


                



"Name? Ich atme tief ein und aus."



                        



Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Ich meine schaut euch mal das Cover an, es ist ein absoluter Traum!
Jonas ist ein Frauenschwarm wie er im Buche steht, groß und unglaublich gut aussehend. Natürlich liegen ihm die Frauen scharenweise zu Füßen. Doch wenn Jonas ehrlich ist, ist er es leid nach den Frauen nach einer gemeinsamen Nacht das Herz zu brechen. Kurz entschlossen meldet er sich bei einem sehr exclusivem und auch teurem Sex Club an.
Als er jedoch kurz darauf eine sehr intime Email von der Aufnahmeassistentin des Clubs erhält, ist seine Neugierde geweckt. Er will unbedingt diese Frau hinter der Email kennen lerne. Doch dazu muss er sie erst einmal finden.

Ich kann nur sagen, WOW! Von diesem Buch bin ich mehr als angenehm überrascht. Ich meine ich habe schon zahlreiche Bücher aus diesem Genre gelesen und dennoch hat die Autorin hier etwas völlig anderes gezaubert.


Der Schreibstil der Autorin ist der Knaller, sie schreibt locker und flüssig. Und genau deshalb habe ich dieses Buch quasi inhaliert.
Sie schreibt mir Herzblut gleichzeitig aber auch sehr amüsant und auch prickelnd.
Ihr könnt euch nicht vorstellen wie oft ich gelacht habe. Klar ist dieses Buch ein Erotikbuch und dennoch ist es völlig anders. Erotik spielt natürlich eine große Rolle, aber sie steht nicht ständig im Vordergrund. Sie gleicht sich der Handlung an und das gefiel mir richtig gut.

Die Charaktere sind authentisch und realistisch gezeichnet. Ich konnte mich sowohl in Jonas als auch in Sarah sofort hineinversetzten. Die beiden waren mir wahnsinnig sympatisch und haben mein Herz in Sturm erobert.
The Club wird ja aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt, so hatte ich natürlich einen wunderbaren Überblick über die Gedanken und Gefühle des jeweiligen Charakters.

Die Handlung hält eine bunte Mischung bereit. Sie ist fesselnd und spannend aber auch sinnlich, leidenschaftlich und prickelnd.
Ein tolle Mischung die dieses Buch so besonders macht. Ich für meinen Teil bin restlos begeistert und ich freue mich schon jetzt riesig auf den zweiten Teil der Reihe. Ich bin echt gespannt was die Autorin noch auf Lager hat. Mit The Club konnte sie mich begeistern und bescherte mir ein weiteres Highlight 2016!

Klare Empfehlung!


                                  



Mit "The Club - Flirt" ist der Autorin ein Erotikbuch der besonderen Art gelungen. Tolle und liebenswerte Charaktere, ein flüssiger Schreibstil und eine fesselnde Handlung überzeugten mich auf ganzer Linie. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl, 5 Eulen.





Kommentare:

  1. Huhu!

    Irgendwie bin ich immer wieder fasziniert, wie man in diesem Zusammenhang von "realistisch und authentisch" reden kann. Mögen die Charaktere vielleicht so sein (Wobei ich nach wie vor glaube, dass jede vernünftig denkende Frau bei so einem Typen schreiend Reißaus nehmen würde), die Handlung ist es definitiv nicht ... Dementsprechend sehe ich solche Geschichten bestenfalls als gute Unterhaltung, mich irgendwohin zu träumen (Vielleicht in eine Welt, wo es funktioniert, dass Frauen Bad Guys zähmen), aber ich halte sie nicht für realistisch. Nicht böse sein!

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marie,
      danke dir für dein Feedback. Hast du das Buch schon gelesen? Klar mag es ein Erotikbuch sein, doch die Erotik steht nicht im Vordergrund. Man lernt die Protagonisten kennen und Sarah und Jonas sind wirklich tolle Charaktere, die für mich eben authentisch und realistisch rüber kamen :) Ich finde beide unglaublich toll, und ehrlich gesagt ist Jonas nicht der typische Bad Boy, zu mindestens für mich. Aber gut, Geschmäcker sind eben verschieden und das ist auch gut so ;)

      Liebe Grüße
      Line

      Löschen
  2. Huhu Line,
    ich habe das Buch kürzlich gelesen und auch mir hat es sehr gut gefallen. Da kam auf keiner Seite Langeweile auf.
    Auf Teil 2 bin ich auch schon sehr gespannt.Schöne Rezension :o)

    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.