Dienstag, 21. Juni 2016

[Rezension] Die letzten Kreuzritter - Der Fluch der Gräfin von Lars & Uwe Hunsicker

Amazon

Titel: Die letzten Kreuzritter - Der Fluch der Gräfin
Autor: Lars & Uwe Hunsicker
Reihe: Band 1
Seiten: 200
Preis: Broschiert: 9,90 / E-Book: 4,99 Euro
Erschienen: 12.03.2015
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Verlagshaus el Gato





(Quelle: Amazon)



Drei Jungs. Ein Medaillon. Ein spannendes Abenteuer: Als Lars, Klas und Simon ein über 400 Jahre altes Medaillon bei einem Schulausflug finden, ahnen sie nicht, dass es einer bösen untoten Gräfin gehört, die ihnen ihre Lebenskraft stehlen will. Prompt schickt sie ihre bewaffneten Geisterritter zum Angriff auf die drei los. Zum Glück treffen die Jungs bald auf Lentz, der sie zu Kreuzrittern schlägt und ihnen im aufregenden Kampf gegen das Böse beisteht.





             


"Seit Tagen fegte der Wind über das Land und peitschte den Schneeregen vor sich her."





                     


Auf dieses Buch war ich riesig gespannt, der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.
Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im Geschehen.

Ich lernte die Grafschaften von Wolfswald samt ihres Kutschers kennen.
Diese Rückblende in eine längst vergessene Zeit war für mich sehr spannend und auch fesselnd. Ich war sofort mitten im Geschehen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

In der Gegenwart müssen Lars, Klas und Simon erkennen das ihre Sommerferien eines jähes Ende haben. Vorbei ist die Zeit mit faulenzen und Zocken.
Die Stimmung der drei steigert sich auch nicht als sie eine Projektwoche machen müssen. Da können sich die drei echt besseres vorstellen als mit ihrer Leherin Kilometer weit zu laufen und die Natur zu erkunden.
Hätten sie geahnt was ihnen auf diesen Ausflug alles widerfährt wer weiß was sie dann getan hätten....

Der Schreibstil der Autoren ist locker und flüssig zu lesen, somit habe ich dieses Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen.
Auch wenn ich wollte, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Die gewählte Schriftgröße ist genau richtig auch für kleine Selberleser bestens geeignet.
Die Illustrationen geben dem Buch das gewisse etwas und bringen seinen Leser so die Story noch näher.

Die Charaktere sind authentisch und realistisch gezeichnet.
Die drei Freunde habe ich schnell in mein Herz geschlossen, ach was musste ich lachen, die drei haben immer einen coolen Spruch auf den Lippen.
Sie haben mich einfach köstlich amüsiert.

Die Handlung ist sehr spannend und fesselnd.
Kurz gesagt ein überaus gelungenes Jugendbuch welches mich bestens unterhalten hat.
Gerade liest mein großer Sohn Pascal das Buch und schon jetzt ist er einfach begeistert.

Kurz gesagt ein tolles Jugendbuch welches für jung und als gleichermaßen geeignet ist.
Klare und uneingeschränkte Empfehlung.


                                            


Mit "Die letzten Kreuzritter - Der Fluch der Gräfin" ist den Autoren ein grandioser Auftakt dieser Reihe gelungen der mich bestens unterhalten hat. Schon jetzt freue ich mich riesig auf den zweiten Teil der Reihe! Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.