Mittwoch, 8. Juni 2016

[Rezension] Luca & Allegra - Liebe keinen Montague von Stefanie Hasse


Autor: Stefanie Hasse
Verlag: Impress
Reihe: Band 1
Seiten: 223
Preis: E-Book: 3,99 Euro
Erschienen: 02.06.2015
Wertung: 5 / 5 
Bildquelle / Cover: © Impress



(Quelle: Impress)


**Romeo & Juliet never die…** 

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…




"Die Vorstellung, dass heute erneut Blut an seinen Händen kleben sollte, brachte ihn zum Verzweifeln."






Wer kennt sie nicht, die größte und auch tragischste Liebesgeschichte aller Zeiten?
Warum also noch ein Buch lesen in welchen es genau darum geht?
Nun dieses Buch war mein erstes der Autorin und ich war wirklich wahnsinnig gespannt!
Der Klappentext hat mich sofort gepackt und ich musste dieses Buch einfach lesen, tja und zum Cover brauche ich nicht viel sagen oder?
Es ist einfach wunderschön und ein wahrer Hingucker.

Allegra wird schon lange von merkwürdigen Träumen geplagt deren Bedeutung ihr aber nicht klar ist. So nutzt sie eine spontane Eingebung und fährt gemeinsam mit ihrer bestens Freundin an den Gardasee.
Was als entspannender Wochenendtripp geplant war endet für Allegra völlig anders.
Sie erfährt unter anderen das ihr Hotel von den Capulets geführt wird, außerdem erlebt sie an eigenen Leib den erbitterten Streit zweier Familien mit. Doch was hat Allegra damit zu tun?
Wie passt sie in diese verwobene Familientragödie?
Und wer ist dieser fremde "Romeo" der ihr versucht den Hof zu machen?

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig, auch wenn ich es wollte ich konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Schon nach den ersten Zeilen war ich gefesselt, dieses Buch entwickelt eine unglaublich Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.
Ich merkte deutlich wie viel Herzblut die Autorin in diese Story gepackt hat.
Was mir besonders gut gefallen hat waren die Original Passagen aus Shakespeares Werk.

Die Charaktere in diesem Buch sind realistisch gezeichnet.
Allegra habe ich schnell in mein Herz geschlossen obwohl sie noch ziemlich jung ist wirkte sie auf mich wahnsinnig reif für ihr Alter. Ihr macht so schnell keiner etwas vor.

Luca ist auf den ersten Blick der typische Bad Boy, doch das ist nur Fassade, hinter dieser Maske steckt ein einfühlsamer junger Mann der mein Herz in Sturm erobert hat.

Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich spannend.
Sie ist fesselnd, spannend, emotional und steckt voller Gefühl, natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz.

Das Ende hat leider einen echt fiesen Cliffhanger, ich kann es kaum erwarten auch Band 2 zu lesen und hoffe das dieser bald erscheint!

Ich denke ihr seht selbst wie begeistert ich bin, die Autorin hat mit diesem Buch etwas ganz besonderes geschaffen. Ich werde diese Story so schnell nicht vergessen und kann euch dieses Buch nur ans Herz legen.

Klares MUST READ!


                                    

Mit "Luca & Allegra - Liebe keinen Montague" ist der Autorin ein grandioses Jugendbuch gelungen welches mich bestens unterhalten konnte. Es bescherte mir eine Achterbahn der Gefühle und hat mich völlig geflasht!
Natürlich bekommt dieses Buch die volle Punktzahl von mir!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.