Mittwoch, 6. Juli 2016

[Rezension] Das verrückte Leben der Jessie Jefferson von Paige Toon




Autor: Paige Toon
Reihe: Band 1
Seiten: 304
Preis: Broschiert: 14,99 / E-Book: 12,99 Euro
Erschienen: 10.06.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Harper Collins






(Quelle: Harper Collins)



An Jessies 15. Geburtstag verunglückt ihre Mutter tödlich – ohne je verraten zu haben, wer ihr leiblicher Vater ist. Außer sich vor Trauer und Wut, entlockt Jessie ihrem Stiefvater das schockierende Geheimnis: Ihr Erzeuger ist der Mega-Rockstar Johnny Jefferson, der nichts von ihrer Existenz ahnt! Klar, dass Jessie ihren berühmten Dad unbedingt treffen will, doch der Besuch im sonnigen Kalifornien, wo Johnny mit seiner Familie lebt, verläuft zunächst holprig. Dank des heißen Nachwuchsmusikers Jack findet Jessie schließlich Gefallen an der Glitzerwelt von L.A. Aber kann sie in dieser Glamourwelt wirklich bestehen?



       



"Jessie! Jessica! Mach die Tür auf!"



                   



Auf dieses Buch war ich echt gespannt, schon der Klappentext überzeugte mich sofort und das Cover sieht einfach wunderschön.
Es war mein erstes Buch der Autorin und ich war gespannt was mich wohl erwartet.

Jessie hat es nicht leicht, nach dem tragischen Tod ihrer Mutter versucht sie mit der Trauer umzugehen. Dies gelingt ihr aber nur schlecht, auch ihr Stiefvater geht ihr zunehmends auf die Nerven. Zudem wurmt es sie das sie nun nie erfahren wird wer ihr leiblicher Vater ist. Als ein Streit mit ihren Stiefvater aus dem Ruder läuft erfährt sie schließlich doch noch wer ihr leiblicher Vater ist. Tja und die Nachricht ist für sie ein Schock, denn ihr leiblicher Vater ist der weltberühmte Rockstar Johnny Jefferson.....
Für Jessie beginnt ein aufregender Sommer....


Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig dadurch liest sich dieses Buch überaus angenehm.
Ich habe dieses Buch quasi verschlungen. Die jugendliche und leichte Sprache passt super zum Buch und auch zu Jessie.
Erzählt wird die Story aus der Sicht von Jessie, das gefiel mir richtig gut. Denn so lernte ich Jessie noch besser kennen.

Die Charaktere sind authentisch gezeichnet.
Gerade Jessie habe ich schnell in mein Herz geschlossen, ich konnte ihre innere Zerrissenheit vollkommen nachvollziehen. Ihr innerer Kampf, die Trauer und auch die Wut über den tragischen Verlust machen ihr schwer zu schaffen.
Doch auch die Neugierde, woher kommt sie, wer ist ihr Vater, lebt er noch? Diese Fragen werden nun endlich beantwortet und somit geht für Jessie ein Traum in Erfüllung!

Die Handlung ist ziemlich berührend, aber auch emotional und dennoch auch amüsant.
Es war mir eine Freude Jessie kennen zu lernen.
Zusammenfassend gesagt hat mir dieses Buch überaus gut gefallen schon jetzt freue ich mich riesig auf den zweiten Teil der Reihe. Außerdem will ich unbedingt die anderen Bücher der Autorin lesen, denn sie hat mich erwischt, ich bin schon jetzt ein riesen Fan von ihr.

Dieses Buch konnte mich begeistern, daher kann ich euch dieses Buch nur empfehlen.
Jeder der gerne sommerliche leichte Bücher liest, der wird hiermit bestens bedient!


                                 


Mit "Das verrückte Leben der Jessie Jefferson" ist der Autorin ein sommerlicher leichter Roman gelungen der mich bestens unterhalten konnte. Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.