Donnerstag, 14. Juli 2016

[Rezension] Maresi - Das Lied der Insel von Maria Turtschaninoff



Autor: Maria Turtschaninoff
Verlag: Heyne 
Reihe: Einzelband
Seiten: 240
Preis: Broschiert: 12,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 09.05.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Heyne





(Quelle: Heyne)



In einer Welt, in der Mädchen keine Rechte haben, erscheint eine Insel, auf der nur Frauen leben und dort die Mythen der Göttin studieren, wie ein Märchen. Für die junge Maresi ist dieser Traum Wirklichkeit geworden: Sie ist bereits seit vier Jahren als Novizin auf der Insel und damit in Sicherheit. Bis eines Tages Jai – helles, wildes Haar, vor Schmutz starrende Kleider und Narben auf dem Rücken – einem Boot entsteigt. Sie sucht Schutz vor schrecklicher Gefahr und unvorstellbarer Grausamkeit. Doch als Jais Verfolger in der Roten Abtei auftauchen, muss Maresi über sich selbst hinauswachsen, um sich, Jai und ihr Zuhause zu retten ...




           
"Mein Name ist Maresi Enresdotter, und ich zeichne dies im neunzehnten Leistungsjahr der zweiunddreißigsten Mutter auf."



                               


Das Cover von Maresi fiel mir sofort auf, es sieht einfach traumhaft schön aus. Es strahlt eine Ruhe und einen Frieden aus dem es im Buch nicht wirklich gibt. Aber dennoch passt es einfach hervorragend zur Story.

Ich war gespannt was mich hier erwarten würde, der Klappentext überzeugte mich sofort und machte mich unglaublich neugierig.
Mir war von vornherein klar das dieses Buch ein Fantasybuch der leisen Töne ist, ich war gespannt wie die Autorin das umgesetzt hat. Nun nach dem lesen kann ich euch sagen das ich echt überrascht und auch begeistert bin, denn was die Autorin hier geschaffen hat, habe ich so noch nicht gelesen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm. Da es gerademal 240 Seiten hat, habe ich es an einem Abend ausgelesen.
Durch ihre besondere Schreibweise weiß die Autorin wie sie ihre Leser an die Seiten fesseln kann.

Sie beschreibt die Insel und das ganze Geschehen eindringlich und detailliert.
Das schafft sie ohne Langeweile hervorzurufen.

Wie auch die Ereignisse sind auch die Charaktere sehr detailliert und voller Herzblut beschrieben.
Maresi und auch Jai sind zwei wirklich außergewöhnliche Charaktere die ich schnell in mein Herz geschlossen habe.

Die Handlung ist sehr fesselnd, obwohl dieses Buch ein doch ruhiges Fantasybuch ist, kam ich aus dem staunen nicht heraus und konnte schon schnell dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Dieses Buch ist ein wahrer Geheimtipp, es überraschte mich und sehr konnte mich bestens unterhalten.
Ich für meinen Teil bin begeistert.
Klare und uneingeschränkte Empfehlung!


                         


Mit "Maresi - Das Lied der Insel" ist der Autorin ein besonderes Fantasybuch gelungen welches ohne großes Blutvergießen oder sonstiges aus kommt. Der Stil der Autorin fesselte mich und nahm mich vollkommen ein.
Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.



Kommentare:

  1. Huhu Liebes,

    vielen Dank für die tolle Rezi, da bin ich doch gleich noch neugieriger :D :D

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  2. Huhu =)
    Mir hat das Buch auch total gut gefallen! Kann dir bei sämtlichen Punkten nur zustimmen :-)
    Schöne Rezension!

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Das Cover ist ja ein TRAUM! Umd der Klapptext hört sich gut an - muss ich mir gleich mal notieren.

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.