Dienstag, 23. August 2016

[Rezension] Federherz von Elisabeth Denis

Titel: Federherz
Autor: Elisabeth Denis
Verlag: Oetinger 34
Reihe: Band 1
Seiten: 320
Preis: Gebundene Ausgabe: 12,99 / E-Book: 6,99 Euro
Erschienen: 25.07.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Oetinger 34





(Quelle: Oetinger 34 )



Irgendetwas geht vor sich und ich bin Teil dessen …Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen. Schritte. Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen.Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat. Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es.Genau wie ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin.
Ein Mädchen zwischen zwei Jungs und zwei Welten: märchenhaft, fantastisch,modern.


            

"Auf meinen Schreibtisch häufen sich zusammengeknüllte Taschentücher."



                  


Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut, allein schon das Cover ist der Hammer und sieht einfach traumhaft schön aus.
Ich hatte bereits schon ein Buch der Autorin gelesen und war sehr gespannt was mich hier erwarten würde. Meine Erwartungen waren dementsprechend echt hoch. Doch ich wurde nicht enttäuscht im gegenteil meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen.

Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten in der Story.
Die Autorin schreibt unglaublich fesselnd und flüssig, dadurch konnte und wollte ich dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen.

Mischa muss auf Grund eines Feuers in ihrer alten Schule auf eine neue Schule wechseln. Ausgerechnet sie muss nach Hainpforta gehen, einem Eliteinternat das verborgen mitten im Wald liegt. Ziemlich schnell fällt ihr auf das irgendetwas an dieser Schule nicht stimmt.
Am liebsten würde sie alles hinschmeißen doch allein der Gedanke an Basil scheint ihr Flügel zu verleihen. Täglich quält sie sich durch den einsamen Wald ins Internat.
Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und nichts scheint so wie es war.
Und Misch wird vor die schwerste Aufgabe ihres Lebens gestellt.

Die Story nimmt langsam fahrt auf, zu beginn erfährt man viel über Mischa und ihr Leben,
doch auch da spürt man deutlich das etwas in der Luft liegt.
Ab der Mitte gab es dann kein halten mehr, die Ereignisse überschlugen sich und die Spannung war fast mit den Händen zu greifen.
Geschickte Wendungen ließen mich atemlos zurück und ich war einfach sprachlos.

Die Charaktere in diesem Buch sind authentisch gezeichnet. Mischa habe ich sofort in mein Herz geschlossen, sie war mir unglaublich sympathisch.
Doch auch all die anderen Charaktere wie etwas Basil sind unglaublich toll gezeichnet, selbst der grummelige Internatsleiter amüsierte mich immer wieder.

Die Handlung ist sehr fesselnd und sehr spannend.
Dieses Buch entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte. Ich bin auch jetzt noch völlig begeistert. Leider endet das Buch mit einem Cliffhanger, das macht mich natürlich unglaublich neugierig auf Band 2, den ich auf jeden Fall lesen werde.

Ich denke ihr seht selbst wie begeistert ich bin, daher kann ich nicht anders als euch dieses Buch zu empfehlen.


                                   



Mit "Federherz" ist der Autorin ein spannender und fesselnder Reihenauftakt gelungen der mich vor allen durch seine völlig neue Welt beeindrucken konnte. Dieses Buch überzeugte mich auf ganzer Linie.
Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.




1 Kommentar:

  1. Jetzt bin ich echt neugierig geworden. Und das Cover hat es mir sowieso schon angetan. Ist gleich auf meinem Wunschzettel gelandet. :-) Danke für den Tipp. <3

    Liebe Grüße,

    Betty

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.