Donnerstag, 4. August 2016

[Rezension] Flower von Elizabeth Craft und Shea Olsen

Amazon


Titel: Flower
Autor: Elizabeth Craft und Shea Olsen
Verlag: cbt
Reihe: Einzelband
Seiten: 288
Preis: Broschiert: 12,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 27.06.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © cbt





(Quelle: cbt Verlag)



Unstillbare Sehnsucht. Rettungslose Liebe.

Die achtzehnjährige Charlotte hat keine Zeit für Jungs, sondern setzt all ihren Ehrgeiz auf die Zulassung an der Stanford Universität. Da tritt ein fremder Junge in ihr Leben, der geheimnisvolle Tate. Charlotte verliebt sich auf den ersten Blick und will nur noch eins: Tate. Und Tate will sie.


Dann der Schock: Tate ist nicht irgendwer, sondern ein Superstar, der bekannteste Sänger seiner Generation. Und er hat dem Rampenlicht – und Beziehungen – den Rücken gekehrt. Doch die Anziehungskraft zwischen Charlotte und Tate ist so stark wie das Schicksal selbst ...




                
"Ich war zwölf, als ich mir diese eine Sache schwor."




                        
Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden, ich war gespannt was mich erwarten würde. Der Klappentext überzeugte mich und das Cover ist traumhaft schön.

Macht euch bereit für ein modernes Märchen über ein Schulmädchen und einen weltberühmten Rockstar....

Charlotte ist achtzehn Jahre alt und hat keine Zeit für Jungs. Ihr Freizeit verbringt sie lieber mit ihren Hausaufgaben und mit lernen, schließlich hat sie sich ein Ziel gesetzt, sie will an der Standford Universität angenommen werden.
Als jedoch Tate in ihr leben tritt scheinen all ihre guten Vorsätze zweitrangig zu sein. Noch nie fühlte sich Charlotte derart zu einem Jungen hingezogen.
Charlotte will Tate und Tate will Charlotte.....

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist einfach klasse, er liest sich unglaublich locker und leicht.
Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden verschlugen.
Denn dieses Buch entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.

Die Charaktere sind authentisch und realistisch gezeichnet.
Charlotte wirkte zu Beginn ein wenig verschlossen, doch schon im Verlauf der Story taute sie immer mehr auf.
Als sie Tate kennen lernt fängt sie endlich an zu leben, und plötzlich scheinen ihre Pläne an Standfort angenommen zu werden nicht mehr ganz so wichtig.

Tate wirkte auf mich geheimnisvoll und unnahbar. Ich merkte schnell das er eine ziemlich dicke Schutzmauer um sich gezogen hat. Und obwohl er Charlotte immer wieder von sich stößt, so können die beiden doch nicht ohne einander.

Das besondere an dieser Story ist, das ich bis 2 Seiten vor dem Ende wirklich gedacht habe, es gäbe für die beiden kein Happy End, das war einfach grandios, was die beiden Autorinnen hier geschafft haben.

Zusammenfassend gesagt ist "Flower" ein sommerlicher leichter Roman über die erste große Liebe der mich völlig gefesselt hat. Die Gefühle der beiden wurde unglaublich real und einfühlsam geschildert. Eine wahre Achterbahn der Gefühle, ein ständiges Auf und Ab sorgten für jden Menge Emotionen.


Klare und uneingeschränkte Empfehlung!


                                  



Mit "Flower" ist den beiden Autorinnen ein toller Roman über die erste große Liebe gelungen der ideal für zwischendurch ist, eine leichte Sommerlektüre die mich völlig fesselte und mitgerissen hat.
Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.