Montag, 29. August 2016

[Rezension] Ihr letzter Sommer von Anna Snoekstra


Autor: Anna Snoekstra
Reihe: Einzelband
Seiten: 304
Preis: E-Book: 14,99 / Broschiert: 16,99 Euro
Erschienen: 15.08.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Harper Collins







(Quelle: Harper Collins)



„Mein Name ist Rebecca Winter. Ich wurde entführt.“

Im Sommer 2003 verschwindet die 16-jährige Rebecca Winter spurlos. Elf Jahre später greift die Polizei eine junge Rumtreiberin auf, die behauptet, Rebecca zu sein – und der Gesuchten tatsächlich so täuschend ähnlich sieht, dass deren Familie sie mit offenen Armen aufnimmt. Die vermeintliche verlorene Tochter genießt die ungewohnte Zuwendung und schlüpft mit wachsender Begeisterung in Rebeccas Kleider und Leben. Doch je intensiver sie sich mit ihrer Rolle identifiziert, desto tiefer dringt sie in Rebeccas Gefühlswelt vor. Und kommt der tödlichen Wahrheit um ihr Verschwinden immer näher …





         



"Ich war schon immer gut darin, eine Rolle zu spielen: die mysteriöse Verführerin für den Widerling, die rehäugige Unschuld für den Beschützer."




              


Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden.
Das Cover sprach mich sofort an und auch der Titel klang wirklich spannend,
Der Klappentext überzeugte mich völlig und ich stürzte mich auf dieses Buch.

Ich begann mit dem lesen und war ziemlich schnell in der Story drin.
Die junge Rebecca Winter verschwindet spurlos, die Polizei steht vor einem Rätsel und tappt auch 11 Jahre nach Rebeccas verschwinden immer noch im dunklen.
Bis jetzt, denn eine junge Frau behauptet sie sei Rebecca Winter.
Doch kann das wirklich sein? Die Ähnlichkeit ist verblüffend.
Doch schon bald beschleicht die junge Frau Angst und Panik, denn es scheint so als hätte es Rebeccas Entführer auch auf sie abgesehen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und sehr flüssig zu lesen.
Ich habe diesen Thriller in Rekordzeit verschlungen.
Ich finde den Stil der Story einfach grandios, ich wusste von Anfang an das die junge Frau eine Hochstaplerin ist die sich nur als Bec ausgibt.
Allerdings verstrickte sie sich so sehr in ihre Lügen und konnte einfach nicht mehr verschwinden gerade auch als die Presse Wind von der ganze Sache bekommt.

Der Erzählstil des Buches ist unglaublich gut gelungen, denn durch Rückblenden die aus Becs Sicht erzählt werden bekam ich einen recht guten Einblick über ihre Gedanken und Gefühle.
Auch merkte ich schnell das sie immer das Gefühl hatte beobachtet zu werden.

Die Eltern der vermissten Bec sind eine Sache für sich, zu Beginn dachte ich noch, ach was für liebende Eltern, doch dann wendete sich Blatt. Und ich bekam nur noch Gänsehaut.
Gerade die Mutter wirkte teilweise wie unter Drogen. Von den Brüdern fange ich gar nicht erst an, eine sehr merkwürdige Familie.

Ich muss gestehen ich hatte wirklich keine Ahnung welchen Verlauf die Story nehmen würde.
Dieser Thriller ist unvorhersehbar, durch die Rückblenden aus Becs Sicht merkte ich wie sich das grauen langsam zusammen braute.
Zum Schluss hin haut die Autorin noch eine Schippe drauf , durch eine völlig unerwartete Wendung nahm die Spannung noch mal zu.
Nervenkitzel und atemberaubende Spannung waren garantiert.

Für mich ist dieses Buch ein grandioser Thriller der mich bestens unterhalten hat.
Sicher bleiben zum Schluss ein paar Fragen offen, aber das störte mich nicht, so blieb ein bisschen Spielraum für die eigene Fantasie.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung!

                    


Mit "Ihr letzer Sommer" ist der Autorin ein spannungsgeladener und nervenaufreibender Thriller gelungen der mich auf ganzer Linie überzeugt hat.
Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.



1 Kommentar:

  1. Huhu Liebes,

    Der Schluss ist schon echt heftig. Horror pur. Mir stellen sich immer noch die Nackenhaare auf wenn ich daran denke. Psycho!

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.