Donnerstag, 25. August 2016

[Rezension] Lexi Littera (1.1) - Macht der Tinte von Lucia S. Wiemer


















Autor: Lucia S. Wiemer
Reihe: Aurora 
Seiten: 98
Preis: E-Book: 2,99 Euro
Erschienen: 22.07.2016
Wertung: 3 / 5
Bildquelle / Cover: © Papierverzierer Verlag






(Quelle: Papierverzierer Verlag)


Clara ist ein übergewichtiger Bücherwurm, die sich lieber in Romanwelten vergräbt, als aus dem Haus zu gehen. Sie hat es nicht immer leicht, schon gar nicht gegen die Models-Truppe an der Schule, die sie mobbt. Wehren kann Clara sich nicht, bis zu dem Tag, da sie völlig unerwartet auf dem Nachhauseweg angegriffen wird. Zu ihrer eigenen Überraschung reagiert sie mit einem Tintenstrahl aus ihren Fingerspitzen. Sie muss aktiv werden, um herauszufinden, wer sie attackiert hat und woher diese Fähigkeit kommt. Warum sprechen Tiere zu ihr? Und wieso saugen sich Bücher an ihr fest?
Zusammen mit ihrer Freundin will Clara das Rätsel um ihre eigenartige Kraft lösen. Doch dafür braucht sie vor allem zwei Dinge: Selbstbewusstsein und die Stärke, sich endlich zur Wehr zu setzen.



             

"Claras Augen huschten über die letzten Zeilen des Schlusskapitels, während sie lässig an der Wand neben dem Englisch Klassenraum lehnte und auf ihre beste Freundin wartete."




                             


Auch dieser dritte Teil rund um die Aurora Heldinnen musste ich natürlich lesen, nachdem mir die anderen Teile so gut gefallen hatten war ich gespannt was mich hier erwarten würde.
Nun nach dem lesen kann ich sagen das mich dieser Teil nicht völlig überzeugen konnte aber dennoch ist er absolut lesenswert.

Clara hat es echt nicht leicht sie ist etwas mollig und wird in der Schule gemobbt, außerdem steht sie kurz vor dem Abschluss.
Sie ist fast wie ein Lexikon, ständig muss sie die Menschen um sich herum verbessern, das fördert natürlich nicht gerade ihre Beliebtheit.
Auch Clara war bei einem traumhaft geilen Konzert, doch erinnern daran kann sie sich kaum.
Kurz nach diesem Konzertbesuch geschehen komische Dinge, das Fass zum überlaufen bringt allerdings das Clara Tiere verstehen kann. Langsam aber sich zweifelt sie an ihren Verstand......

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig zu lesen.
Ich habe auch diesen teil in Rekordzeit verschlungen.

Clara war für mich eine schwierige Protagonistin, ich weiß nicht woran es lag aber ich wurde mit ihr einfach nicht warm.
Ihr Handeln und tun war für mich nicht ganz so nachvollziehbar.
Es hat wirklich lange gedauert bis ich einigermaßen mit ihr zurecht kam.
Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es mit ihr weiter geht, aber dieser erste Teil hatte dennoch noch Luft nach oben. Die Grundidee an sich gefiel mir richtig gut und ich finde diese ist noch ausbaufähig.

Die Handlung nimmt langsam Fahrt auf, das störte mich nicht aber etwas mehr Spannung hätte mir noch besser gefallen.

Zusammenfassend gesagt ist dieser dritte Teil durchaus lesenswert und macht klar neugierig auf die anderen Episoden rund um Lexi.

                                        


Mit "Lexi Littera (1.1) - Macht der Tinte" ist der Autorin ein neugierig machender Auftakt gelungen der Lust auf mehr macht.
Dieses Buch bekommt von mir 3 Punkte.


                                          

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.