Samstag, 6. August 2016

[Rezension] Porträt einer Ehe von Robin Black




Autor: Robin Black
Reihe: Einzelband 
Seiten: 320
Preis: Gebundene Ausgabe: 19,99 / E-Book: 15,99 Euro
Erschienen: 24.05.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Luchterhand






(Quelle: Luchterhand)


Gibt es ein Geheimnis für das Bewahren der Liebe?


Augusta und Owen sind von der Großstadt Philadelphia aufs Land gezogen, wo sie ein ruhiges, einsames Leben führen, Gus als Malerin, Owen als Schriftsteller. Doch ihre Verletzungen konnten sie nicht zurücklassen: Die Malerin hatte eine Affäre, die zwar vorüber ist, aber Gus hat ihrem Mann alles gestanden, und nun versuchen beide, ihre Ehe zu retten. Als in das Nachbarhaus eine neue Mieterin einzieht, ändert sich das stille, isolierte, vorsichtige Leben des Paars. Gus freundet sich mit der geschiedenen Britin Alison schnell an, sie ist ebenfalls Malerin, und Schritt für Schritt wird das Beziehungsgeflecht zwischen den drei Nachbarn enger und vertrauter, aber auch komplizierter. Und spätestens als die junge Nora, Alisons Tochter, eintrifft, droht die Situation zu eskalieren …



            


"In den letzten Tagen vor seinem Tod besuchte mein Mann Alison jeden Nachmittag."



                        


Auf dieses Buch bin ich nur durch einen Zufall aufmerksam geworden.
Der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb und das Cover wirkte auf mich wunderschön und auch so idyllisch und friedlich.

Im Vordergrund der Story stehen Augusta und Owen, um ihrer Ehe noch eine Chance zu geben ziehen die beiden aufs Land, dort Leben sie sehr abgeschieden und in völliger Ruhe.
Diese Ruhe wird je gestört als die beiden eine neue Nachbarin bekommen, Augusta freundet sich schnell mit Alison an, doch Owen bleibt eher reserviert ihr gegenüber.
Die ganze Situation spitzt sich zu als Alisons Tochter zu besuch kommt.

Der Schreibstil der Autorin ist etwas ganz besonderes. Sie schreibt einfühlsam und voller Herzblut.
Was sie mit ihren Worten schafft ist einmalig, die ganze Atmosphäre in diesem Buch ist einfach unglaublich.

Die Charaktere sind authentisch und realistisch gezeichnet.
Sie wirkten auf mich wie aus dem wahren Leben, mit all ihren Ecken und Kanten.
Ein Ehepaar welches um ihre Ehe kämpft. Eine Ehe voller Misstrauen, Lügen und Eifersucht. Eine Ehe um die es sich zu kämpfen lohnt?

Mit dem auftauchen von Alison verändert sich alles, zu beginn sind sie und Gus noch wahre Freundinnen und tauschen sich über ihr liebstes Hobby dem Malen aus, schließlich sind beide ja Malerinnen.
Das dass nicht lange gut gehen kann ist klar, den wie soll in diesem Gespann noch Platz für Owen sein?

Die Handlung des Buches ist sehr fesselnd.
Wer hier allerdings ein spannungsgeladenes Buch voller Action sucht der ist hier falsch.
Dieses Buch ist auf seine eigene weise spannend und sehr fesselnd, ein tiefgründiges Buch über eine Ehe die zum scheitern verurteilt ist.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung.



                               



Mit "Porträt einer Ehe" ist der Autorin ein tiefgründiges und fesselndes Buch gelungen welches mich begeistern konnte.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.