Donnerstag, 15. September 2016

[Rezension] 13 Tage von V.M. Giambanco


Amazon



Titel: 13 Tage
Autor: V.M. Giambanco
Verlag: Knaur Verlag
Reihe: Band 1
Seiten: 576
Preis: Broschiert: 14,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 03.03.2014
Wertung: 4 / 5
Bildquelle / Cover: © Knaur Verlag






(Quelle: Knaur Verlag)


Seattle. Fünfundzwanzig Jahre sind vergangen, seit drei Jungen gekidnappt und in die Wälder nahe dem Hoh River verschleppt wurden. Einer von ihnen kam nie zurück.
Ein Vierteljahrhundert später steht ­Detective Alice Madison, seit kurzem erst bei der Mordkommission, vor einer viel zu großen ­Herausforderung: Der beliebte ­Anwalt James Sinclair, seine Frau und seine beiden Jungen wurden in ihren Schlafzimmern grausam ermordet. Eingeritzt in den Türrahmen findet die Polizei die makaber verschnörkelten Worte »13 Tage«. Dies ist die Zeit, die Madison bleibt, um zu beweisen, dass beide Verbrechen zusammenhängen - und schließlich zu erkennen, dass sie alles vergessen muss, was sie gelernt hat. Denn dort, wo einst das Leben eines Kindes endete und ein anderes bald enden soll, verschwimmen die Grenzen zwischen Freund und Feind …






                 


"Dunkelheit. Die Wellen schlugen krachend auf den Kieselstrand, es war das lauteste Geräusche, das James Sinclair je gehört hatte, und es erfüllte seinen ganzen Körper, als würde es in ihn hineingegossen."




                           



Auf diesen Thriller bin ich nur durch Zufall aufmerksam geworden, doch der Titel und auch das Cover machten mich neugierig, auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb, ich war gespannt was mich wohl erwarten würde. 

Alice ist noch ziemlich frisch bei der Mordkommission, sie hatte keinen leichten Einstieg dort und auch jetzt fühlt sich für sie alles noch gewöhnungsbedürftig an. Dennoch will sie ihrem Vorgesetzten beweisen was in ihr steckt. Tja, ihr erster Fall hat es in sich.
Eine vierköpfige Familie wurde brutal ermordet, der einzige Hinweis ist eine Nachricht, auf der steht: 13 Tage.
Alice begibt sich auf Spurensuche, doch dabei wird der Täter auf sie aufmerksam, dieser findet gefallen an Alice. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Alices Parther wird verletzt.
War es der selbe Täter? Wer ist der Mörder der Familie?
Wird es Alice gelingen den Täter rechtzeitig zu fassen, oder wird es nach diesen 13 Tagen weitere Opfer geben?
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig zu lesen. Dadurch konnte ich das Buch in einem Zug auslesen. 
Was mich allerdings zu beginn etwas verwirrte war die Vielzahl der Personen, da hatte ich Schwierigkeiten mich zurecht zu finden.
Es dauerte auch etwas bis sich das gelegt hat. 
Dennoch bin ich von diesem Thriller positiv überrascht. Trotz dieser kleinen Schwäche wurde ich ziemlich gut unterhalten. Der Spannungsbogen ist von Beginn an da und wird immer wieder noch gesteigert.

Schon am Anfang des Buches werden mehrere Verdächtige in den Raum geworfen, samt passender Erklärung. Doch was hat ein 25 Jahre altes Verbrechen mit dem brutalen Mord an der Familie zu tun?
Ist es wirklich der Täter den die Polizei seit Jahren jagt und dennoch nicht Dingfest machen kann?

Die Charaktere wurden realistisch gezeichnet. Besonders Alice fand ich einfach klasse, sie ist eine starke Frau die sich nicht unterkriegen lässt.

Die Handlung ist durchweg spannend und fesselnd, bis zum finalen Ende blieb dieser Thriller für mich völlig unvorhersehbar. Sicher, hatte ich mehrere Vermutungen doch durch geschickte Wendungen wurde ich eines besseren belehrt.

Mich konnte dieser Thriller wirklich gut unterhalten.
Ich habe ihn innerhalb kurzer Zeit ausgelesen und hatte spannende Lesemomente.

Klare Empfehlung.


                            


Mit "13 Tage" ist der Autorin ein spannungsgeladener Thriller voller Action reicher Szenen gelungen der mich gut unterhalten konnte.
Überzeugen konnte mich hier ganz klar der Spannungsbogen und die Unverhersehbarkeit des Buches.
Nicht überzeugen konnten mich allerdings die Vielzahl der Personen gerade zu beginn des Buches.
Dieser Thriller bekommt von mir 4 Punkte.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.