Samstag, 15. Oktober 2016

[Rezension] Die Stille vor dem Tod von Cody Mcfadyen


Amazon


Autor: Cody Mcfadyen
Reihe: Band 5
Seiten: 480
Preis: E-Book: 16,99 / Gebundene Ausgabe: 22,90 Euro
Erschienen: 26.09.2016
Wertung: 3 / 5
Bildquelle / Cover: © Bastei Entertainment






(Quelle: Bastei Entertainment)


Smoky Barrett ist zurück

An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. "Komm und lerne", lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.

Nach Ausgelöscht und Das Böse in uns der neue Psychothriller aus der Smoky Barrett-Reihe von Cody Mcfadyen - Hochspannung mit Gänsehaut-Potenzial!






"Es war einmal, geht es mir durch den Kopf, da wohnte hier eine Familie.
Und wenn sie nicht gestorben ist....
Ich rümpfe die Nase, so scheußlich sind die Verwesungsgerüche.
Sie sättigen die Luft, dick und schwer, und ich spüre (wie immer sehr lebhaft) dass ich mit jedem Atemzug den Tod inhaliere."






Auch ich habe mich riesig auf den fünften Band der Reihe gefreut, endlich ist Smoky wieder da.
Nach Jahren der Ungewissheit hat nun das warten ein Ende.
Ich muss gestehen ich bin wie viele ein riesen Fan des Autoren.
Als ich dann die ersten Rezensionen zu "Die Stille vor dem Tod" gelesen habe war ich entsetzt.
Zum einen ist der Ton in den meisten Rezensionen wirklich unterste Schublade und zum anderen wird dieses Buch derart beschimpft und abgewertet das sich teilweise fassungslos war.

Das machte mich natürlich neugierig, ist es wirklich so schlecht?
Kann es wirklich sein das dieser Band rund um Smoky anders ist?

Ich durfte dank dem Verlag und Netgalley dieses Buch lesen und rezensieren.
Dafür ein großes Dankeschön.
Ich möchte aber darauf hinweisen das dies meine Meinung nicht beeinflusst hat.

Das Buch an sich ist in drei Teile aufgeteilt.
Im ersten Teil wird Smoky zu einem Mordfall gerufen, in gewohnt grausamer und blutiger Manier beschreibt der Autor das Szenario wie gewohnt in seinem unnachahmlichen Stil.
Ich war begeistert und dachte mir das kann doch nur noch besser werden.
Doch da täuschte ich mich leider.
Auf Smoky haben es wieder einmal Serienkiller abgesehen, dieses mal sogar zwei.
Das ganze wirkte auch authentisch.
Doch dann überschlugen sich die Ereignisse und es geschahen so viele Dinge auf einmal das es wirklich unglaubwürdig wurde.
Die Story an sich wurde immer verwirrender und auch unübersichtlicher.

Der zweite Teil war etwas völlig anderes, was ich so von dem Autoren noch nicht kannte.
Smoky bricht zusammen, bei dem was sie alles schon erlebt hat finde ich das durchaus nachvollziehbar. Ich finde es sogar normal, irgendwann streikt jeder.
So ergeht es auch Smoky.
Diesen zweiten Teil des Buches fand ich interessant aber etwas zu lang.
Ich finde es wurde unnötig in die Länge gezogen. Außerdem fand ich die Gedankengänge teilweise etwas verworren, ich wusste nicht ob etwas real war oder ob sich alles nur in Smokys Träumen oder in ihrer Phantasie abspielte.

Im dritten Teil nimmt Smoky endlich die Ermittlungen auf und muss ehrlich sagen das mir dieser dritte Teil gut gefallen hat.
Die Puzzleteile setzten sich zusammen.
Die wahre Identität der Serienkiller blieb bis zum Schluss unklar. Als diese gelüftet wurde war ich fassungslos und schockiert. Denn ich hatte diese beiden Täter überhaupt nicht auf dem Schirm.

Ich muss aber sagen das ich für dieses Buch ziemlich lange gebraucht habe, ganze 5 Tage saß ich an diesem Buch.
Der Schreibstil an sich ließt sich ziemlich flüssig doch durch die Vielzahl der Ereignisse habe ich alles ziemlich langsam gelesen. Damit ich ich ja nichts überlese.

Nach dem lesen wusste ich ehrlich gesagt nicht wie ich dieses Buch bewerten soll. Es gab Dinge die mir positiv gefallen haben aber es gab leider auch Dinge die mir negativ aufgefallen waren.
Was man aber auch bedenken sollte ist einfach das der Autor schlimm krank war, vielleicht ist das auch einer der Gründe warum dieser Band anders ist. Das möchte ich klar betonen, ich finde diesen Teil nicht grundlegend schlecht, er ist halt anders und lässt sich mit den Vorgängern nicht vergleichen.

Ich habe lange mir lange Gedanken gemacht welche Punktzahl ich diesem Buch geben kann.
Das ich Punkte abziehen muss war mir klar, da dieses Buch mich aber dennoch auch unterhalten konnte bekommt es mir 3 Punkte.





Mit "Die Stille vor dem Tod" ist nun endlich die langersehnte Fortsetzung der Reihe erschienen. Der Autor schaffte mit diesem Buch eine Fortsetzung die völlig anderes ist als die Vorgängerbände.
Einiges gefiel mir nicht, anderes gefiel mir aber wieder richtig gut.
Daher bekommt dieses Buch von mir 3 Punkte!








1 Kommentar:

  1. Hey
    danke für deine Rezi. Ich lese gerade das Buch und habe den Fehler gemacht, mir viele Kommentare und Meinungen vorher auf Facebook durchzulesen. Deine Meinung finde ich ermutigend, dass es doch nicht so schlecht ist wie überall geschrieben wird. Ich lese weiter und bilde mir meine eigene Meinung. Trotz allem freue ich mich sehr, das Cody McFadyen zur Buchmesse kommt und ja ich werde stehen bis ich mein Buch signiert habe.
    Liebe Grüße von littleshamrocklibrary

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.