Dienstag, 4. Oktober 2016

[Rezension] Eisblaue See, endloser Himmel von Morgan Callan Rogers

Amazon


Autor: Morgan Callan Rogers
Verlag: Knaur
Reihe: Einzelband
Seiten: 464
Preis: Taschenbuch: 9,99 / Gebundene Ausgabe: 20,00 Euro
Erschienen: 01.07.2016
Wertung: 4 / 5
Bildquelle / Cover: © Knaur





(Quelle: Knaur)



Haben Sie mit Florine gelitten, als ihre Mutter spurlos verschwand? Haben Sie das Mädchen beim Aufwachsen begleitet, um sie gebangt und mit ihr gelacht? Und haben Sie am Ende gedacht: "Was für ein umwerfendes Buch – aber was zum Teufel ist denn nun mit Carlie passiert?" Florine ist es gelungen, über diese Frage hinwegzukommen. Sie und Bud haben zueinander gefunden. Doch nach dem Happy End kommt der Alltag. Aus einem liebevollen Verehrer wird ein hart arbeitender Ehemann. Und aus einem mutterlosen Teenager selbst eine Mutter. Als Florine dann auch noch merkwürdige Briefe erhält, droht ihre Welt ein zweites Mal aus den Fugen zu geraten.








"Bud Warner und ich heirateten am 13. Juni 1971, gute zwei Wochen bevor unsere Tochter geboren wurde. Er hatte im Mai um meine Hand angehalten, als mein Bauch schon so groß war, dass ich kaum noch mit der Gabel vom Tisch zum Mund kam."






Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, es war mein erstes Buch der Autorin und ich war gespannt was mich erwarten würde.
Der Klappentext klang vielversprechend und das Cover ist einfach wunderschön gestaltet.

Erst als ich das buch schon in den Händen hielt wurde mir bewusst das es sich wohl um einen zweiten Band handelte. Doch ich besorgte mir Band 1 und habe diesen beide Bände in einem Zug ausgelesen.

Ich begann mit dem lesen und es war wie eine Art nach Hause kommen, endlich trifft man alte bekannte wieder. 
Florine unsere Heldin aus den ersten Band ist nun natürlich schon etwas älter geworden, doch sie ist immer noch unglaublich schlagfertig. 
Ich war gespannt wie es ihr in der Zwischenzeit ergangen war. Denn in Florines Leben hat sich so einiges verändert. Sie heiratet ihre große Jugendliebe Bud und gründet eine Familie. Doch egal wie groß die Liebe ist das Leben ist niemals leicht, auch eine Ehe nicht...

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zu lesen, wie schon im ersten Band schaffte sie es auch hier mich vollkommen in den Bann der Story zu ziehen.
Ich war erleichtert das die Autorin auch hier wieder das Thema rund um Florines Mutter aufnimmt.
Denn im erstens Band wurde das Rätsel um das Verschinden ihrer Mutter ja nicht aufgeklärt.
Dennoch steht ihr ganz klar Florines Leben als Ehefrau und Mutter im Vordergrund.

Die Charaktere kamen mir ehrlich vor wie alte Freunde. Es war unglaublich.
Ich fühlte mich sofort pudelwohl. 
Ich habe mit Florine mit gelitten, gezittert und gefiebert.

Die Handlung ist fesselnd und emotional aber auch ein wenig Krimi Feeling kommt auf. 
Dennoch würde ich sagen ist dieser Roman, ein Roman der leisen Töne.
Aber das passte einfach.
Im nachhinein bin ich froh vorher den ersten Teil gelesen zu haben, denn nur so konnte ich die Entwicklung der Charaktere auch wirklich nachvollziehen. Ohne Vorwissen wäre das ziemlich schwierig gewesen.
Sicherlich kann man beide Teile auch unabhängig voneinander lesen aber das würde ich nicht empfehlen.

Zusammenfassend gesagt ist dieser Roman eine überaus gelungene Fortsetzung die mich bestens unterhalten konnte.
Klare Empfehlung.







Mit "Eisblaue See, endloser Himmel" ist der Autorin eine tolle Fortsetzung gelungen die mich vor allen durch seine liebenswerten Charaktere und eine fesselnde Handlung berühren und begeistern konnte. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.