Mittwoch, 5. Oktober 2016

[Rezension] Tage zwischen Ebbe und Flut von Carin Müller

Amazon


Autor: Carin Müller
Verlag: Knaur
Reihe: Einzelband 
Seiten: 288
Preis: Taschenbuch / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 01.09.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: ©  Knaur





(Quelle: Knaur)


In ihrem ebenso warmherzigen wie humorvoll überspitzten Roman "Tage zwischen Ebbe und Flut" zeigt die Journalistin Carin Müller eine Familie im emotionalen Ausnahmezustand. Basierend auf eigenen Erfahrungen lässt die Autorin ihre liebevoll gezeichneten Charaktere, allen voran den an Alzheimer erkrankten Felix sowie seine Ehefrau, seine Tochter und seine Enkelin, auf einer Mittelmeer-Kreuzfahrt aufeinanderprallen. So entsteht ein bewegender, dabei sehr ehrlicher und oftmals herrlich komischer Reise- und Familienroman über eine der Volkskrankheiten unserer Zeit, wie man damit lebt, was sie mit sich bringt - an Verlusten, aber auch neuen Erfahrungen und Chancen. 

Felix ist 70 Jahre alt. Er spricht aus, was niemand zu sagen wagt, und tut, was sonst niemand tun würde. Seine Erinnerungen sind wie Wellen in seinem Kopf, wogend, nicht festzuhalten. Denn Felix hat Alzheimer. 
Um ihm einen Herzenswunsch zu erfüllen, machen seine Ehefrau Ellen, seine Tochter Judith und seine Enkelin Fabienne mit ihm eine Kreuzfahrt. Doch während Felix die Reise als wunderbares Abenteuer erlebt, wird für die drei Frauen die Seereise zu einer Seelenreise durch schwere Gewässer, aber mit Kurs auf sonnige Gefilde.






Hier lief etwas grundlegend falsch! "Hoch soll er leben, hoch soll er leben, drei Mal hoch!"
Ein Chor von Gratulanten hatte den kompletten Garten okkupiert, um Felix Kaufmann ein Ständchen zu bringen. Doch das siebzigjährige Geburtstagskind stand auf seiner Terrasse und blickte ein wenig ratlos lächelnd in die erwartungsvollen Gesichter seiner Gäste.






Ich kannte die Autorin schon und hatte auch schon ein Buch von ihr gelesen, mit ihren neusten Werk allerdings machte sie mich unglaublich neugierig. Allein schon die Thematik des Buches ist alles andere als einfach. Ich war gespannt wie sie diese umsetzt. Was ich auch interessant fand, war die Tatsache das dieses Buch auf ihre eigenen Erfahrungen beruht und sie diese mit in das Buch einfließen ließ. 

Voller Vorfreunde stürzte ich mich auf dieses Buch.
Felix ist 70 Jahre alt und an Alzheimer erkrankt. Gemeinsam mit seiner Frau, seiner Tochter und seiner Enkelin macht er eine Kreuzfahrt. 
Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht zum Inhalt denn ich denke der Klappentext verrät mehr als genug.

Ich bekam einen intimen Einblick in das Leben eines Alzheimer Patienten und das war wirklich unglaublich berührend. Gleichzeitig schaffte es die Autorin aber auch die Stimmung immer wieder aufzulockern und ein wenig Humor ins Buch zu bringen.
Eines möchte ich vorab erwähnen, dieses Buch ist kein Ratgeber oder ähnliches es handelt sich immer noch um eine fiktive Geschichte. Aber der Autorin gelingt es dem Leser das Thema Alzheimer näher zu bringen, dies tut sie einfühlsam und berührend.

Diese Krankheit kann jeden treffen, doch diese Tatsache wird sehr gerne verdrängt. Und man wird quasi ins kalte Wasser geworfen wenn es dann doch geschieht das man selbst oder ein geliebter Mensch daran erkrankt.
Dieses Buch zeit deutlich auf wie das Leben mit einem Alzheimer erkrankten wirklich ist, hier wird nichts vertuscht oder beschönigt. 
Ich merkte sehr deutlich das die Autorin genau wusste was sie hier schreibt, man merkte einfach das sie Erfahrungen mit der Krankheit gemacht hat.

Ihr Schreibstil ist locker und flüssig, dadurch liest sich das buch fast wie von selbst.
Ich habe es innerhalb eines Abends ausgelesen, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen, denn ich war völlig gefesselt von diesem wundervollen Buch.

Die Charaktere hat die Autorin unglaublich authentisch gezeichnet, sie hat es geschafft diese liebenswürdig und ehrlich zu beschrieben.
Es war fast so als würde man alte Bekannte wieder sehen, so kam es mir zu mindestens vor. 

Die Handlung ist ehrlich, berührend, emotional aber auch sehr humorvoll und amüsant.
Ich denke diese Mischung macht dieses Buch so besonders.
Ich für meinen Teil bin begeistert, was die Autorin hier geschaffen hat ist mehr als einmalig.
Selten habe ich ein Buch gelesen welches mich so berührte wie dieses hier.
Ich denke ihr könnte selbst sehen wie begeistert ich bin, daher kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen.
Klare Empfehlung!



   

Mit "Tage zwischen Ebbe und Flut" ist der Autorin ein einfühlsamer und berührender Roman gelungen der mich völlig überzeugen konnte.
Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl!









1 Kommentar:

  1. Wow eine tolle Rezension. Das Buch klingt super. Werde ich mir auf jeden Fall merken <3

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.