Mittwoch, 9. November 2016

[Rezension] Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen von Cornelia Franke


Amazon

Autor: Cornelia Franke
Verlag: cbt
Reihe: Einzelband
Seiten: 320
Preis: Taschenbuch: 9,99 / E-Book: 8,99 Euro
Erschienen: 11.07.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © cbt





(Quelle: cbt)


Jess' große Leidenschaft sind Filme und seit dem Tod ihrer Mutter ist das Kino ihr zweites Zuhause. So scheint es ein Leichtes, für ein Schulprojekt einen Blog über ihr Lieblingsthema ins Leben zu rufen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Und dann ist da auch noch Marvin, der plötzlich mehr von ihr will, als nur der hilfsbereite Freund zu sein. Langsam merkt Jess, dass sich das Leben durchaus nicht immer wie im Film abspielt ...







"Jedes Mal, wenn ich vor der Glasfassade meines Stammkinos am Potsdamer Platz stehe, überkommt mich ein Kribbeln. Die bunten Kinoplakate begrüßen mich, und die Schauspieler schauen erwartungsvoll auf mich herab, als wäre ich zu lange weg gewesen."







Ich hatte bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, deshalb war ich natürlich noch gespannter was mich wohl erwarten würde. 
Der Titel klang auf jeden Fall schon mal amüsant, gleichzeitig machte er mich aber auch neugieriger, als mich schließlich auch der Klappentext überzeugen konnte musste ich dieses Buch einfach lesen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zu lesen.
Ich habe dieses Buch in einem Rutsch ausgelesen.
Erzählt wird die Story aus der Sicht von Jess.
Das gefiel mir auf Anhieb, denn so konnte ich eine Verbindung zu ihr aufbauen.
Sie wuchs mir ziemlich schnell ans Herz denn sie ist einfach sehr sympatisch, sie wirkte auf mich wie eine Tagträumerin. Denn sie liebt Filme und nutzt eben diese um den Alltagsproblemen für kurze Zeit zu entfliehen.

Die Charaktere sind allesamt voller Leben gezeichnet.
Was mir auch besonders gut gefallen hat, war die Vielschichtigkeit des Buches. Auf den ersten Blick vermutete ich einen locker leichten Jugendroman, doch weit gefehlt denn dieses Buch hat so viel mehr zu bieten.

Die Handlung an sich ist sehr fesselnd.
Und somit konnte mich dieses Buch echt überraschen, ich für meinen teil bin echt begeistert.
Daher kann ich es euch nur ans Herz legen.
Klare und uneingeschränkte Empfehlung!





Mit "Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen" ist der Autorin ein authentisches und vielschichtiges Jugendbuch gelungen welches mich bestens unterhalten konnte.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.