Sonntag, 11. Dezember 2016

[Rezension] Casting - Spiel ums Leben von Yvonne Richter


Amazon

Autor: Yvonne Richter
Verlag: Fabulus 
Reihe: Einzelband
Seiten: 295
Preis: Gebundene Ausgabe: 16,95 / E-Book: 13,99 Euro
Erschienen: 25.08.2016
Wertung: 3 / 5
Bildquelle / Cover: © Amazon






(Quelle: Fabulus Verlag)



Ringel ist ein Siegertyp. Geschickt bewegt er sich in der schillernden Spielewelt, deren Gesetze längst in sämtlichen Bereichen des Lebens gelten. Eine Clique von selbstverliebten Juroren hält das Karussel der Castings und Contests in Gang. Sie sorgen mit drastischen Methoden dafür, dass niemand aus der Reihe tanzt. Als Ringel sich mit Jo anfreundet, beginnt er am Sinn der strengen Regeln zu zweifeln. Das Mädchen und er gehen auf gefährliche Touren. Was sie dabei hinter den Kulissen der Vergnügungsmaschinerie entdecken, stellt alles Gewohnte infrage. Mit einigen Gleichgesinnten finden sie Zuflucht in einer alten Manufaktur und proben den Widerstand. Aber Detektive sind ihnen bereits auf der Spur. Wird es den Ausreißern gelingen, sich gegen das übermächtige System zu behaupten und ihren eigenen Ideen zu folgen?





Lovis sah nach unten. Er erspähte den nächsten Griff, holte tief Luft, stieß sich mit den Beinen ab und ließ sich fallen.





Entdeckt habe ich dieses Buch nur durch Zufall, der Klappentext und auch das Cover überzeugten mich schnell.
Doch nun nach dem lesen bin ich etwas geteilter Meinung.
Zum einen ist die Grundidee des Buches wirklich etwas völlig neues und einfach klasse, doch leider konnte mich die Umsetzung nicht überzeugen.

Das Buch spielt in der sogenannten Castingindustrie, in der Verlierer nichts zu suchen haben.
Wer nicht mit halten kann, wer verliert der wird gnadenlos aussortiert.
Durch den großen Druck immer zu gewinnen und nie zu scheitern wurden schon Familien auseinander gerissen und Freundschaften blieben auf der Strecke.

Was mich hier störte war unter anderen der Schreibstil, ich kam mit diesem einfach nicht zurecht.
Er wirkte auf mich abgehackt und ziemlich kindisch.

Die Charaktere an sich sind authentisch gezeichnet und gefielen mir auch gut.
Doch alles andere wie beispielsweise die Handlungsorte und ähnliches blieben auf der Strecke, denn es wurde nicht genauer darauf eingegangen, die Beschreibung dieser Orte war flach und überzeugte mich kaum.
Auch einige Szenen wirkten auf mich oberflächlich, andere Dinge wurden nur kurz angeschnitten und dann wieder verworfen.
Viele Fragen bleiben offen.

Mit dieser Rezension tat ich mir schwer, denn dieses Buch hatte so viel Potenzial und enttäuschte dennoch, was schade ist.





Mit "Casting - Spiel ums Leben" konnte mich die Autorin nicht überzeugen, trotz einer grandiosen Grundidee blieb die Umsetzung auf der Strecke.
Dieses Buch bekommt von mir 3 Punkte!






1 Kommentar:

  1. Hey Line,

    als ich deine Rezi gesehen habe hatte ich erst das Gefühl, dass ich vielleicht etwas neues entdeckt habe. Aber so interessante die Story auch klingt, nach deiner nicht so so wirklichen Begeisterung bleibe ich dem Buch wohl erstmal fern ^^°

    Hab eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit mit deiner Familie.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.