Montag, 5. Dezember 2016

[Rezension] Die Dämonenakademie - Der Erwählte von Taran Matharu

Autor: Taran Matharu
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: Band 1
Seiten: 496
Preis: Broschiert: 12,99 / E-Book: 9,99 Euro
Erschienen: 31.10.2016
Wertung: 4 / 5
Bildquelle / Cover: © Heyne fliegt





(Quelle: Heyne fliegt)

Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.




Jetzt oder nie. Falls Fletcher danebenschoss, musste er hungrig ins Bett.
Es dämmerte schon, und er war spät dran.



Auf dieses Buch bin ich durch Zufall in der Verlagsvorschau aufmerksam geworden.
Das Cover fand ich toll und auch der Klappentext überzeugte mich schnell.

Ich begann mit dem lesen und kam ziemlich schnell in die Story rein, was vor allem an den Schreibstil lag. Denn dieser ist sehr locker und flüssig zu lesen.

Ich muss gestehen dieses Buch lässt mich ein wenig ratlos zurück. Auf der einen Seite hat es mir richtig gut gefallen doch auf der anderen Seite gab es eine Szene die das ganze wieder zunichte machte. Sie ließ mich grübeln und je länger ich darüber nachdenke desto sicherer bin ich das diese Szene gerade jetzt in der aktuellen Situation nicht in das Buch gehört.
Ich fange mal von vorne an:

Vom Waisenjunge zum Dämonenjäger, das klingt nach einem unglaublichen Traum der für den 15 jährigen Fletcher wahr wird.
Denn als Fletcher bemerkt das er besondere Fähigkeiten hat und Dämonen beschwören kann überschlagen sich die Ereignisse.
Als Fletcher eines Verbrechens beschuldigt wird welches er nicht begangen hat muss er gemeinsam mit dem kleinen Dämonen  Ignatius fliehen.

Die Grundidee des Buches überzeugte mich auf Anhieb, auch finde ich ist es dem Autoren gelungen diese toll umzusetzen.

Nun zu dem was mir nicht gefallen hat, es gab eine Szene in der das Tragen einer Burka schön geredet wurde. Eine Szene in der sich sogenannte Zwergenfrauen komplett verschleiern, ihr jeweiliger Verlobter sieht das wahre Gesicht seiner Angetrauten somit erst in der Hochzeitsnacht.
Denn nur so wird die wahre Liebe quasi gewährleistet.
Das hier die Burka so positiv rüberkommen sollte und auch noch beschönigt wurde gefiel mir gar nicht. Außerdem denke ich das so etwas in einem Jugendbuch nichts zu suchen hat.
Gerade in der jetzigen Situation ist eine solche Thematik mehr als schwer, und stößt den einen oder anderen bestimmt sauer auf.

Aber gut das ist meine Sichtweise, vielleicht sehe ich das ganze auch zu eng, wer weiß.
Mir jedoch gefiel es nicht.
Ansonsten habe ich an diesem Buch nichts auszusetzen, es ist ein lockeres und leichtes Jugendbuch welches mal ideal mal zwischendurch lesen kann.

Falls ihr nun unsicher sein solltet so lest doch die Leseprobe, gefällt diese euch und stört euch diese Szene nicht so wird euch dieses Buch mit Sicherheit gefallen.




Mit "Die Dämonenakademie - Der Erwählte" ist dem Autoren ein leichtes und fesselndes Jugendbuch gelungen welches mich an sich gut unterhalten konnte. Aufgrund einer Sache die mir überhaupt nicht gefallen hat, ziehe ich einen Punkt ab.
Daher bekommt dieses Buch von mir 4 Punkte.

1 Kommentar:

  1. Hallo Line,

    dieses Buch ist mir in der Verlagsvorschau auch schon aufgefallen, allerdings hat es mich nicht so zum kaufen animiert. Ich weiß auch nicht so genau warum, aber egal. Schön, dass dir das Buch auf alle Fälle so gut gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    PS: Mir hätte das mit der Burka denke ich auch nicht so gefallen. Aber ich denke, da darf man wohl einfach nicht zu viel hineinstecken. ^^°

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.