Samstag, 14. Januar 2017

[Rezension] Under Ground von S.L. Grey


Amazon

Autor: S.L. Grey
Verlag: Heyne
Reihe: Einzelband
Seiten: 384
Preis: Broschiert: 12,99 / eBook: 9,99 Euro
Erschienen: 14.11.2016
Wertung: 3 / 5 
Bildquelle / Cover: © Heyne






(Quelle: Heyne)


Wie tief sitzt deine Angst?

Ein tödliches Grippevirus grassiert in den USA. Während Chaos um sich greift, flieht eine Gruppe ganz unterschiedlicher Menschen in einen unterirdischen Luxusbunker – das Sanctum –, ihre eigene, sich selbst versorgende Welt. Doch schon bald befeuern Abschottung und Enge erste Spannungen unter den Bewohnern. Als der Erbauer des Bunkers tot aufgefunden wird, bricht Panik aus. Mit ihm ist der Code zum Öffnen der Türen verloren. Der Sauerstoff wird knapp. Die Wasservorräte schwinden. Der Kampf ums Überleben beginnt.





Sarita schlägt die Augen auf, sieht aber immer noch nichts.



In den USA breitet sich ein tödliches Grippevirus rasant aus.
Fünf Familien ziehen Notgedrungen in einen Luxusbunker.
Als der Erbauer schließlich Tod aufgefunden wird bricht Panik aus, denn mit ihm ist auch der Code in die Freiheit verschunden.
Die Lage im Bunker spitzt sich immer weiter zu.

Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut.
Der Titel machte mich neugierig und der Klappentext überzeugte mich sofort.
Meine Erwartungen waren wirklich hoch und ich habe auf eine spannende und packende Story voller Nervenkitzel gehofft.

Doch leider wurde ich enttäuscht denn dieses Buch kann man nicht als spannend bezeichnen.
Der Prolog an sich war fesselnd und weckte meine Neugierde.
Doch leider plätscherte danach die Story nur so vor sich hin, und ich habe deutlich die Spannung vermisst.

Der Schreibstil der Autoren ist an sich locker und flüssig zu lesen.
Erzählt wird die Story aus verschiedenen Perspektiven, das war zu Beginn etwas verwirrend doch mit der Zeit kam ich damit immer leichter zurecht.

Zwar fehlte mir die Spannung aber an sich fesselte mich die Story, ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht.
Die Geschichten der jeweiligen Charaktere waren für mich lesenswert und interessant.
Aber von einem Thriller würde ich hier nicht sprechen, ich würde dieses Buch als Roman bezeichnen, denn die Thriller Elemente fehlten mir hier völlig.

Ich habe lange mit mir gerungen wie ich dieses Buch bewerten soll.
Doch mehr wie drei Sterne kann ich leider nicht geben.
Empfehlen würde ich dieses Buch nur bedingt.
Solltet ihr das Buch gerne lesen wollen so schaut euch doch erst einmal die Leseprobe an.






Mit "Under Ground" ist den Autoren ein interessantes Buch gelungen welches meine Erwartungen aber leider nicht erfüllte.
Deshalb kann ich diesen Buch nur 3 Punkte geben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.