Dienstag, 21. Februar 2017

[Rezension] Götterfunke - Liebe mich nicht von Marah Woolf

Amazon

Autor: Marah Woolf
Verlag: Dressler 
Reihe: Band 1
Seiten: 464
Preis: Gebundene Ausgabe: 18,99 / eBook: 14,99 Euro 
Erschienen: 20.02.2017
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Dressler






(Quelle: Dressler)


„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!






Prometheus hatte sich diesen lächerlichen menschlichen Namen gegeben. Cayden - angeblich bedeutet es Kampfgeist, und eins musste man dem Jungen lassen: Kampfgeist hatte er.







Dieses Buch stand schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste, umso mehr habe ich mich natürlich gefreut es nun endlich lesen zu können.
Das Cover überzeugte mich auf Anhieb, auch der Klappentext machte mich neugierig.
Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten in der Story drin, dieses Buch entwickelte eine ganz eigene Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.

Jess wünscht sich nichts mehr als einen entspannten Urlaub mit ihren Freunden.
Nie hätte sie gedacht das sich verlieben wird, doch genau das passiert als sie Cayden begegnet.
Doch Cayden ist nicht etwa zufällig im Camp, nein er verfolgt seinen ganz eigenen Plan. Doch auch ein Gott wie Cayden kann nicht alles vorhersehen, eine dunkle Gefahr rückt immer näher....

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zu lesen.
Eigentlich wollte ich nur mal kurz ins Buch rein lesen, dass allerdings gelang mir nicht, denn ich legte das Buch erst wieder aus der Hand als ich es beendet hatte.
Was für eine geniale Story, ich habe sie regelrecht inhaliert.

Die Charaktere sind authentisch gezeichnet.
Jess habe ich schnell in mein Herz geschlossen, sie war mir gleich sympathisch.
Allerdings fand ich dass sie viel zu schnell mit allem klar kam, ich an ihrer Stelle hätte mit Sicherheit anders reagiert und hätte das ganze mehr hinterfragt.
Im Verlauf der Story machte sie allerdings eine Wandlung durch die mich positiv überraschte.

Robyn ist Jess beste Freundin, aber ehrlich gesagt mochte ich sie nicht wirklich.
Ihr ganzes Verhalten war für mich nicht dass einer besten Freundin.

Cayden war von Beginn an ziemlich geheimnisvoll und wirkte teilweise auch unnahbar.
Doch im Verlauf der Story änderte sich dass.

Die Handlung an sich ist sehr fesselnd und spannend.
Zwar gab es wie ich finde einige langatmige Stellen, aber dass störte mich nicht. Rückblickend betrachtet machte das ganze nämlich Sinn.
Was mir auch ziemlich gut gefallen hat war die ganze Thematik der Götter, denn ich muss gestehen dass mir nicht mehr alle Götter geläufig waren.
Leider endete dieses Buch mit einem echt fiesen Cliffhanger, das macht mich nun natürlich noch neugieriger auf die Fortsetzung.

Mich konnte dieser erste Band richtig gut unterhalten, ich bin begeistert und freue mich schon riesig auf den zweiten Band und bin gespannt was mich dort erwarten wird.

Klare und uneingeschränkte Empfehlung!





Mit "Götterfunke - Liebe mich nicht" ist der Autorin ein toller Reihenauftakt gelungen der mich völlig begeistert hat. Meine Erwartungen waren hoch doch dieser Auftakt hat sie bei weitem noch übertroffen. Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.



1 Kommentar:

  1. Hallo Liebes,

    mir hat das Buch auch gut gefallen. Besonders Hermes! Die Kapitel aus seiner Sicht waren klasse!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.