Dienstag, 14. Februar 2017

[Rezension] Grenzlandtage von Peer Martin und Antonia Michaelis


Amazon


Titel: Grenzlandtage
Autor: Peer Martin und Antonia Michaelis 
Verlag: Oetinger
Reihe: Einzelband 
Seiten: 464
Preis: Taschenbuch: 13,99 / eBook: 10,99 Euro
Erschienen: 09.12.2016
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Oetinger





(Quelle: Oetinger)


Zwei Wochen Ferien auf der winzigen griechischen Insel liegen vor Jule. Das Meer ist blau, die Nächte sternenklar. Alles scheint perfekt. Bis Jule den Jungen mit den verbundenen Händen trifft und begreift, wer er und die anderen sind, die im Verborgenen leben. Jules Welt gerät aus den Fugen. Denn das Meer ist ein Grab, die Nächte sind kalt und das Dorf ein Ort des Misstrauens. Und quer durch die Wellen läuft eine Grenze, die niemand sieht. Eine tödliche Grenze.

Eine berührende Liebesgeschichte vor aktuellem politischen Hintergrund, die Flüchtlings-Schicksale einfühlsam und greifbar schildert. Die beiden Autoren wurden von der Jugendjury des Jugendliteraturpreises nominiert.





Mondlicht auf dem Wasser. Damit beginnt es. Mondlicht und die See, Mondlicht und tausend Sterne, und in der Ferne ein Streifen Land hinter den silbrigen Wellen: Europa.





Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, ich habe schon einige Bücher von Peer Martin gelesen und war jedesmal wieder begeistert mit welches Intensität er schreibt. Das gleiche gilt für Antonia Michaelis, auch ihre Bücher sind für mich immer etwas ganz besonderes.
Das diese beiden Ausnahmetalente nun ein gemeinsames Buch geschrieben haben war für mich der absolute Wahnsinn.
Meine Erwartungen waren extrem hoch, doch nun nach dem lesen kann ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht was für ein wundervolles Buch. Ich bin schwer beeindruckt.

Wir kennen die Bilder aus dem Fernseher, tausende von Flüchtlingen zusammen gefrecht auf einem kleinen Boot, versuchen sie in ein neues Leben zu starten.
Doch was genau treibt diese Menschen dazu sich auf die gefährliche Reise zu begeben? Was erhoffen sie sich? Welche Wünsche und Träume haben sie?

Dieses Buch gibt einen bewegenden und emotionalen Einblick in das Leben als Flüchtling.

Jule und Asman könnten unterschiedlicher kaum sein.
Jule steht kurz vor dem Abi und macht auf der kleinen griechischen Insel Urlaub, sie will entspannen und die wundervolle Natur genießen.
Doch dann trifft sie aus Asman, dieser ist aus seiner Heimat geflohen und lebt nun mit einigen anderen im Verborgenen. Eigentlich bestand Asmans Gruppe aus über 100 Leuten, doch dann hatte ihr Boot ein Leck....

Asman versucht sich alleine durch zuschlagen, denn sein eigentliches Ziel ist Schweden, deshalb will er unter keinen Umständen in Griechenland registriert werden. Doch ziemlich schnell merken Jule und Asman das da mehr zwischen ihnen ist. Das ganze wird dadurch jedoch noch schwieriger denn Jule will unbedingt helfen!

Was für ein Buch, ich bin auch jetzt nach dem lesen immer noch geflasht.
Wieder einmal schafften es die Autoren mich zu fesselnd.
Ihr Schreibstil ist einfach wundervoll, er liest sich locker und sehr flüssig, dennoch steckt so viel Herzblut in jedem geschriebenen Wort.

Ein Buch über eine Liebe die zum scheitern verurteilt ist, doch das tut sie nicht, die Liebe der beiden wächst an den ganzen Problemen und schweißt die beiden nur noch mehr zusammen.
Dieses Buch zeigt deutlich welche Gefahren auf Flüchtlinge lauern, welchen Vorurteilen sie begegnen und das es das Leben nicht immer gut mit ihnen meint.

Dieses Buch ist stellenweise schon ziemlich heftig, aber es zeigt nun mal die ungeschönte Wahrheit, und die ist selten schön.

Ich denke ihr merkt selbst wie begeistert ich bin deshalb kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen.
Klare Empfehlung.




Mit "Grenzlandtage" ist den beiden Autoren ein besonderes Buch gelungen welches mich tief berührte. Eine berührende Liebesgeschichte vor aktuellem Hintergrund die mich völlig begeistert hat und mit teilweise sogar feuchte Augen bescherte, dieses Buch werde ich so schnell nicht vergessen.
Von mir bekommt es die volle Punktzahl.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.