Freitag, 26. Mai 2017

[Rezension] Dark Horses von Cecily von Ziegesar

Amazon

Titel: Dark Horses
Autor: Cecily von Ziegesar
Verlag: Gulliver
Reihe: Einzelband 
Seiten: 418
Preis: Gebundene Ausgabe: 16,95 / eBook: 15,99 Euro
Erschienen: 06.03.2017
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Gulliver






(Quelle: Gilliver)


Merritt steckt in einer tiefen Krise und landet im Erziehungsheim »Good Fences«, einem Heim für »schwierige« Mädchen und »schwierige« Pferde. Dort trifft das verschlossene Mädchen auf den unberechenbaren Hengst »Red«. Dieser wehrt jeden Menschen ab, außer Merritt. Aus den beiden Außenseitern wird auf Turnieren ein unschlagbares Team. Bis sich Merritt in den hübschen Jockey Carvin verliebt und Reds finsterer Instinkt durchbricht. Niemand ahnt, wozu das Pferd fähig ist.
Bestseller-Autorin Cecily von Ziegesar erzählt sowohl aus der Sicht von Merritt als auch aus der ungewöhnlichen Perspektive des Pferdes. Ein mysteriöser, süchtig-machender und böser Roman, der nicht nur Pferde-Fans in seinen Bann zieht!






Ich sterbe. Was immer ich da aus diesen Kartons getrunken habe, es hat mich krank gemacht.







Auf dieses Buch war ich sehr neugierig, ich muss ja gestehen das ich immer schon gerne Pferdebücher gelesen habe.
Doch dieses hier klang vom Klappentext her sehr düster und geheimnisvoll. Genau das war es was mich schließlich begeisterte.
Das Cover finde ich sehr gelungen, es wirkt düster und mysteriös und dennoch ist es ein toller Hingucker.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht, ich hatte keinerlei Probleme in die Story rein zu kommen.
Das Buch beginnt mit einem Prolog der mir Gänsehaut bescherte und mich ein wenig fassungslos zurück ließ.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig.
Ich habe dieses Buch in Rekordzeit verschlungen.
Erzählt wird das Buch abwechselnd aus der Sicht von Red und Merritt, das fand ich toll denn so lernte ich beide noch besser kennen. Auch konnte ich mich dadurch besser in sie hineinversetzten.
Ich konnte ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen.

Die Charaktere in diesem Buch vielschichtig und auch authentisch gezeichnet.
Gerade die Kapitel aus Reds Sicht waren einfach unglaublich intensiv. Teilweise vergaß ich sogar das sich hierbei um ein Pferd handelte.
Merritt hatte es nicht leicht doch die innige Freundschaft zu Red scheint ihr unglaublich gut zu tun.

Wer jetzt denkt das es sich hier um eine leichte Lektüre für zwischendurch handelt. Den muss ich enttäuschen denn dieses Buch bietet so viel mehr.
Es ist sehr tiefgründig und es zeigt schwierige Themen auf, teilweise war es bedrückend und doch passte es einfach
Meine Erwartungen wurden bei weiten übertroffen, denn dieses Buch überraschte mich immer wieder. Dieses Buch ist ein wahres Highlight und was die Autorin hier geschaffen hat ist einfach unglaublich.

Klare Empfehlung.





Mit "Dark Horses" ist der Autorin ein intensives, tiefgründiges und emotionales Buch gelungen welches mich auf ganzer Linie Überzeugen konnte.
Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne. Bitte mehr davon!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.