Mittwoch, 31. Mai 2017

[Rezension] Dicionum - Du darfst dich nicht verlieben von Vivien Summer


Autor: Vivien Summer 
Verlag: Impress
Reihe: Band 1
Seiten: 383
Preis: eBook: 3,99 Euro
Erschienen: 04.05.2017
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Impress





(Quelle: Impress)



**Wenn das gesamte Schicksal der Menschheit auf deinen Schultern lastet**


»Die Macht sei der Gedanke, erfüllt von Magie. Die Macht sei die Acht, erfüllt von Ewigkeit.« Das sind die Worte, die Katie nicht mehr in ihr altes Leben zurücklassen und sie jeden Tag daran erinnern, dass sie anders ist. Zusammen mit elf anderen Jugendlichen soll sie die Menschheit von Armut, Hunger und Krieg befreien, allerdings hat sie Zweifel. Die Prophezeiung, die ganz allein ihr zugeordnet ist, stimmt nicht mit der Realität überein. Was soll sie tun? Wem kann sie vertrauen? Wirklich willkommen scheint sie im Dicio-Kreis nämlich nicht zu sein, erst recht nicht von Will Fairchild, der ihr sein Missfallen bei jeder Gelegenheit unter die Nase reibt. Doch für Katie ist klar, dass nur Will derjenige ist, der ihr helfen kann.






Die orangefarbene Sonne schob sich für einen Moment hinter das spitze, dreieckige Dach eines Mehrfamilienhauses, auf das er schon seit Stunden starrte.






Auf diesen Reihenauftakt war ich sehr gespannt, das Cover fiel mir sofort auf und auch der Klappentext klang vielversprechend.

Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog und der machte mich richtig neugierig.
Katie hat kein leichtes Leben, sie versucht sich mit ihren Job in einem Club über Wasser zu halten, doch das ist alles andere als leicht.
Bis sie völlig unerwartet aus ihren bisherigen Leben gerissen wird und sich an einem völlig fremden Ort wiederfindet.
Gemeinsam mit anderen Jugendlichen soll sie die Menschheit von Armut und Krieg befreien. Doch wie soll Katie das machen, wo sie noch nicht mal aufgeklärt wurde was eigentlich los ist. Schnell wird ihr klar sie ist auf sich gestellt und darf niemanden vertrauen...

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht zu lesen.
Ihr jugendlicher Stil passt hervorragend zum Buch. Dadurch habe ich es in Rekordzeit verschlungen.
Das Buch an sich beginnt gemächlich, doch Seite um Seite steigert die Autorin das Tempo, bis es unglaublich rasant zu geht und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Die Grundidee des Buches fand ich toll und nun nach dem lesen kann ich sagen das es ihr gelungen ist das ganze grandios umzusetzen.
Mich hat sie begeistern können und ich bin jetzt ehrlich gespannt wie es wohl in Band zwei weiter geht.

Die Charaktere sind hier authentisch gezeichnet.
Ich hatte keinerlei Probleme mich in sie hineinzuversetzen. Ich konnte ihre Gedanken und Gefühle vollkommen nachvollziehen.

Die Handlung ist sehr spannend und auch fesselnd.
Sie emotional und packte mich, sie ließ mich nicht mehr los und genau das macht ein gutes Buch aus.
Ich freue mich jetzt riesig auf den zweiten Band und kann euch dieses Buch nur empfehlen.






Mit "Dicionum - Du darfst dich nicht verlieben" ist der Autorin ein Reihenauftakt gelungen der mich mehr als begeistert hat.
Natürlich bekommt dieses Buch die volle Punktzahl von mir.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.