Donnerstag, 15. Juni 2017

[Rezension] Die Wellington Saga - Versuchung von Nacho Figueras und Jessica Whitman




Autor: Nacho Figueras und Jessica Whitman
Verlag: Blanvalet
Reihe: Band 1
Seiten: 416
Preis: Broschiert: 12,99 / eBook: 9,99 Euro
Erschienen: 15.05.2017
Wertung: 3,5 / 5
Bildquelle / Cover: © Blanvalet







(Quelle: Blanvalet)



Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...


Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ... 






"Nein", lachte Georgia. "Ich habe absolut null Interesse an Polo."





Dieses Buch fiel mir schon in der Verlagsvorschau auf. Ich war gespannt was mich wohl erwarten würde. Das Cover sieht edel aus und der Klappentext erinnerte mich stark an eine Telenovela, dennoch musste ich es einfach lesen denn meine Neugierde war groß.

Jetset, High Society, Liebe, Macht, Intrigen, Macht und Gier stehen hier im Vordergrund.
Die Grundidee ist nicht neu, aber dennoch sehr interessant, armes Mädchen trifft auf einen reichen Mann, beide verlieben sich ineinander, kämpfen gegen die Gefühle an und niemand scheint ihnen ihr Glück zu gönnen. 
Zu groß scheinen die gesellschaftlichen Unterschiede.
Doch natürlich gibt es auch Happy End.

 Doch jetzt nach dem lesen bin ich unschlüssig wie mir dieser erste Band gefallen hat. Sicherlich hat er mir auf der einen Seite gut gefallen aber auf der anderen Seite gab es auch Dinge die mich ein wenig störten.

An sich kann ich sagen ist der Schreibstil des Autoren sehr locker und flüssig zu lesen.
Dadurch liest sich das Buch recht zügig und ohne Probleme. Ich hatte keinerlei Probleme in die Story rein zu kommen und habe es auch in einem Zug ausgelesen. Leider gab es einige Stellen die sich etwas gezogen haben.

Die Charaktere wurden toll gezeichnet, allerdings hätte ich mir bei dem einen oder anderen etwas mehr tiefe gewünscht. Manche wirkten recht blass.

Die Handlung an sich ist spannend und auch fesselnd. Was mich aber ein wenig störte war das es sich in diesem Buch ständig um Polo dreht. Zu Beginn fand ich die Thematik noch interessant aber nach gefühlten 100 mal war es das dann leider nicht mehr.
Was mir jedoch gut gefallen hat waren die großen Gefühle und die Leidenschaft der beiden. Man spürte förmlich wie die Funken sprühten.
Ich muss auch sagen das ich neugierig auf den zweiten Band bin, ich bin gespannt wie es mit den beiden weiter geht!

Dieses Buch ist ideal für zwischendurch, eine leichte Lektüre perfekt für Pferde und Polo Liebhaber.




Mit "Die Wellington Saga - Versuchung" ist dem Autoren ein Reihenauftakt gelungen der mich leider nicht ganz überzeugen konnte. Dennoch finde ich ist dieses Buch durchaus lesenswert.
Dieses Buch bekommt von mir 3,5 Sterne.


Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    das Buch stand bei mir auch die ganze Zeit auf der WuLi, aber nach der Leseprobe war ich etwas ernüchtert und habe die Rezensionen erstmal abgewartet. Schade, dass es insgesamt bisher nicht so überzeugend hat. Da habe ich ja doch die richtige Entscheidung getroffen :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    mir hat das Buch und die Geschichte echt sehr gut gefallen. Dass es sich hier hauptsächlich um Polo handelt, war sofort aus der Leseprobe und der Inhaltsangabe erkennbar. Genau deshalb habe ich mir das Buch auch ausgesucht.

    Meine Rezi

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.