Montag, 5. Februar 2018

[Rezension] Wir zwei in neuen Welten von Kate Ling



Autor: Kate Ling
Verlag: One by Lübbe
Reihe: Band 2 
Seiten: 352
Preis: Taschenbuch: 17,00 / eBook: 12,99 Euro
Erschienen: 26.01.2018
Wertung: 4 / 5
Bildquelle / Cover: © Bastei Lübbe

Buch kaufen? *Klick* 

Werbung
 Diese Rezension basiert auf einem kostenlosen Rezensionsexemplar, dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.




(Quelle: Bastei Lübbe)


Ich habe mich so sehr nach all den Dingen gesehnt, die das Leben lebenswert machen. Und ich hätte nie gedacht, dass ich diese Dinge tatsächlich bekomme. Aber jetzt gehören sie mir - Und plötzlich habe ich etwas zu verlieren. 

Seren und Dom konnten von der Ventura fliehen und gemeinsam mit Ezra und Mariana auf dem entfernten Planeten Huxley-3 landen. Zunächst erscheint die neue Welt wie ein Paradies. Das erste Mal in ihrem Leben befinden sich die vier außerhalb eines Raumschiffes, spüren den Wind in den Haaren und das kalte Meerwasser an den Füßen. Und niemand schreibt ihnen etwas vor! Doch schon bald wird diese neu gewonnene Freiheit zu einer unüberwindbaren Herausforderung. Sie sind völlig auf sich gestellt und allein auf einem Planeten, der mehr Gefahren birgt, als sie sich jemals hätten vorstellen können -








Das Wasser schwappt mir gegen die Hüfte, stemmt sich mir entgegen, zerrt mich hin und her.








Nachdem mir der erste Band der Reihe unglaublich gut gefallen hatte, habe ich mich auf diese Fortsetzung unglaublich gefreut.
Ich war so gespannt was mich hier erwarten wird, voller Vorfreude begann ich mit dem lesen.
Ich kam ohne Probleme in die Story rein, dieser Band schließt nahtlos an die Ereignisse aus dem ersten Band an. Ohne langes Vorreden geht es direkt weiter.
Das gefiel mir richtig gut denn die Geschehnisse aus dem ersten Band waren mir noch gut im Gedächtnis geblieben.

Seren, Dom und die anderen haben es tatsächlich geschafft, sie konnten fliehen und sind nun auf Huxley -3 gelandet.
Alle vier sind überwältigt von den ganzen Eindrück. Zum ersten Mal sehen sie den Himmel, spüren den Sand unter den Füßen und könnten glücklicher kaum sein. Doch schnell wendet sich das Blatt und die vier erkennen wie gefährlich und riskant das Leben sein kann. Sie brauchen Nahrung und Wasser und das schnell. Als sich Ezra und Seren schwer verletzen müssen sie erkennen das sie auf der Insel nicht bleiben können, sie müssen das Festland erreichen um zu überleben. Doch da fängt es schon an, wie sollen sie es schaffen ans Festland zu gelangen?
Und selbst wenn sie es schaffen sollten was wird sie dort erwarten?

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder sehr locker und flüssig gehalten. Dadurch liest sich das Buch fast wie von selbst. Ich habe jede freie Minute mit dem lesen verbracht und bekam doch nicht genug. Es war wie eine Sucht.
Hinzu kommt das die Autorin hier wieder sehr detailliert und bildhaft schreibt, es war als wäre ich selbst auf Huxley - 3. Die gesamte Kulisse ist unglaublich atemberaubend.

Auch dieser zweite Band hat mir richtig gut gefallen, doch es gab einige Kleinigkeiten die mich ein wenig störten.
Die Beziehung zwischen Seren und Dom wird auf  eine Probe gestellt, er hat Geheimnisse die nun langsam ans Licht kommen. Das Seren von ihm enttäuscht ist war für mich völlig klar und auch verständlich.
Doch gerade als die beiden sich wieder vertragen haben beginnt Dom den nächsten wirklich dämlichen Fehler. Da konnte ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Außerdem finde ich das dieses ganze Hin und Her der beiden zu sehr in die Länge gezogen wurde.

Danach ging es aber zum Glück spannend und unvorhersehbar weiter. Ich war völlig in den Bann der Story versunken deshalb kam für mich das Ende einfach viel zu plötzlich und viel zu schnell. 
Ich saß vor dem Buch und konnte es einfach kaum glauben das es nun vorbei ist.
Leider fehlte hier ein Epilog, diesen hätte ich mir wirklich gewünscht. Ein kurzer Einblick in die Zukunft wäre echt toll gewesen. 

Dennoch bin ich von diesem zweiten Band der Reihe begeistert, ich wurde bestens unterhalten und hatte tolle Lesemomente. Aufgrund von kleinerer Kritikpunkte reicht es aber dieses mal nicht für die volle Punktzahl.
Dennoch kann ich hier eine absolute Leseempfehlung aussprechen, denn diese Reihe ist einfach etwas besonderes.






Mit "Wir zwei in neuen Welten" ist der Autorin eine tolle Fortsetzung gelungen die mich vollkommen in den Bann gezogen hat.
Aufgrund kleinerer Kritikpunkte kann ich hier jedoch nur 4 Sterne vergeben, dennoch kann ich euch dieses Buch und diese Reihe nur ans Herz legen.




Weitere Rezensionen:





Kommentare:

  1. Hallo Line,
    ich kannte die Reihe noch gar nicht, aber sie hört sich, trotz kleiner Schwächen, sehr interessant an! Ich lass mich ja auch gern in fremde Welten entführen, die Bücher wandern mal auf meine Merkliste ;)
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,
      ich finde das diese Reihe viel zu wenige Aufmerksamkeit bekommt. Band 1 hab ich abgöttisch geliebt und auch der zweite Band war toll. Ja sicherlich hatte ich kleinere Kritikpunkte, aber das Gesamtpaket passte einfach :)
      Ich bin gespannt wie dir die Reihe gefallen wird.

      Viele Grüße
      Line

      Löschen
  2. Huhu Line,
    Band 1 steht schon in meinem Regal (mit Wink an Dana ;) ).
    Ich würde die Reihe gern im Ganzen Lesen, bin allerdings nun nicht sicher - handelt es sich um eine Dilogie? So hatte ich es mehrfach gelesen, allerdings gibts im englischen einen dritten Band. Und aus deiner Rezension werde ich nicht schlau, ob das Ende abgeschlossen ist ;)
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,
      soweit ich weiß handelt es sich um eine Dilogie. Das Ende ist auch abgeschlossen aber es kam einfach zu plötzlich und zu schnell. Was mir wie gesagt fehlte war ein Epilog. Das hätte das ganze noch abgerundet und wäre auch stimmiger gewesen.

      Wow, das es einen englischen dritten Band gibt wusste ich gar nicht. Hmmm, es wäre schön wenn dieser auch übersetzt wird. Aber da überall bei Lübbe steht es sei eine Dilogie hab ich da keine große Hoffnung :/

      Viele Grüße
      Line

      Löschen
  3. Hallo Liebes,

    ich habe das Buch gerade beendet und bin total begeistert. Ich hoffe nur es gibt noch einen dritten Band. Das hatte ich noch nicht nachgeschaut. Das Ende ist zwar ok, aber ich würde gerne noch viel mehr über den Planeten und die Zukunft dort erfahren :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.