Freitag, 30. Juni 2017

[Rezension] Mederia - Aufziehende Dunkelheit von Sabine Schulter

Amazon



Autor: Sabine Schulter
Reihe: Band 1
Seiten: 480
Preis: eBook: 4,99 / Taschenbuch: 14,99 Euro
Erschienen: 07.09.2017
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Books on Demand





(Quelle: Amazon)



Die Person, die das eigene Leben am meisten verändern wird, nennen die Dämonen von Mederia Schicksal. Jeder von ihnen besitzt eines und gerade wird Gray, dem Kronprinzen der Dämonen, prophezeit, dass sich um sein Schicksal herum sogar die ganze Welt verändern wird.
Die Gedanken an sie werden jedoch aus Grays Gedanken gelöscht, als der Hass zwischen dem Norden und dem Süden Mederias in einem allesverzehrenden Krieg gipfelt, der sein Volk fast vollständig vernichtet.
Voller Wut und dem Willen, diesen Krieg zu beenden, stürzt sich Gray in den Kampf und rettet eher aus Zufall der jungen Bardin Lana das Leben. Jener Frau, in deren Händen das Schicksal Mederias liegt.







An dem Tag als der Prinz der Dämonen fünf Jahre alt wurde, brachten ihn seine Eltern, der König und die Königin, so früh in den Tempel der hellen Götter, dass das Gold der Sonne noch nicht am Mantel der Nacht kratzte.





Ich hatte über diese Reihe schon viel gehört, was mir als erstes aufgefallen ist war natürlich das Cover, ich finde es wunderschön gestaltet. Es fällt auf und bleibt im Kopf, ein wahres Schmuckstück.
Doch auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen.

Voller Vorfreude begann ich mit dem lesen. Schon nach wenigen Zeilen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Ich kam ohne Probleme in die Story rein und hatte auch keinerlei Probleme der Handlung zu folgen.
Was mich hier natürlich am meisten faszinierte war diese neue Welt die die Autorin hier geschaffen hat. Ich habe jedes noch so kleine Detail aufgesogen und ich bekam einfach nicht genug.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig, dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm.
Ich habe es in Rekordzeit ausgelesen, was anderes blieb mir aber auch nicht übrig, denn dieses Buch entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.

Was mir ebenfalls richtig gut gefallen hat war die Vielzahl der magischen Wesen denen ich im Buch begegnet bin. 
Eine fesselnde Welt voller Magie die mich in seinen Bann zog und nicht mehr los gelassen hat.

Die Charaktere im Buch sind authentisch und realistisch gezeichnet.
Sowohl Gray als auch Lana habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen. Sie sind zwei wundervolle Charaktere die voller Leben sind. Doch auch die Nebencharaktere wurden voller Farbe gezeichnet.

Die Handlung packte und fesselte mich, sie ließ mich nicht mehr los.
Sie ist natürlich spannend und fesselnd, aber auch sehr berührend und nervenaufreibend.
Der Kampf "Gut" gegen "Böse" wurde hier sehr detailliert und vielschichtig gezeichnet.

Das Ende kam leider viel zu schnell, ich hätte am liebsten noch ewig weiter lesen können.
Ich kann gar nicht anders als euch dieses Buch zu empfehlen.
Klare und uneingeschränkte Empfehlung.





Mit "Mederia - Aufziehende Dunkelheit" ist der Autorin ein Reihenauftakt der besonderen Art gelungen. Authentische Charaktere, eine faszinierende und magische Welt sowie ein flüssiger Schreibstil überzeugten mich auf ganzer Linie.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl!


1 Kommentar:

  1. Hey Line,

    ich liebe ja Mederia. Dieses Buch ist einfach genial und ich bin sooo gespannt darauf, wie es im dritten Band endlich weitergehen wird. :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.